Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Veröffentlicht von:

Gute Kununu-Bewertungen bekommen: Steigern und verbessern Sie Ihr Potenzial!

  • 3 Minuten Lesezeit
  • (8)

Um dieses Video anzuzeigen, lassen Sie bitte die Verwendung von Cookies zu.

Viele Arbeitgeber sehen die negativen Bewertungen auf Kununu kritisch und versteifen sich darauf, diese klug zu beantworten oder juristisch löschen zu lassen. Das alles sollte auch unbedingt unternommen werden. Allerdings geht dabei der Blick dafür verloren, wie man das Firmenprofil insgesamt verbessern kann. Nämlich durch die Generierung von positiven Bewertungen. 

Steigern Sie die Anzahl von guten Bewertungen auf Kununu und die wenigen negativen Einträge fallen nicht mehr so sehr ins Gewicht. Wie das geht, zeigen wir hier und stehen für Rückfragen gern zur Verfügung!

Firmenprofil durch positive Bewertungen verbessern – den Anfang machen!

Als Arbeitgeber kommt es Ihnen womöglich seltsam vor, sich überhaupt um positive Stimmen für Kununu engagieren zu müssen. Aber so ist es heutzutage nun einmal. Es zählt der Außenauftritt im Internet und hier sollten Sie nichts dem Zufall überlassen.

Wichtig ist es, einen Anfang zu machen. Setzen Sie das Thema Kununu und gute Bewertungen bekommen auf die Prioritätenliste – und zwar dauerhaft. Denn Sie wollen dauerhaft die besten Leute an sich binden.

Gehen Sie nun aktiv auf Ihre zufriedenen Mitarbeiter zu. Teilen Sie ihnen mit, dass sich auf Kununu derzeit nur die kritischen und unzufriedenen Stimmen – meist von gekündigten Arbeitnehmern – zu Wort melden und das Bild somit verzerrt wird. Loyale und Ihnen gegenüber positiv eingestellte Mitarbeiter werden dies zum Anlass nehmen, eine gute Bewertung zu schreiben. So verbessern Sie Ihr Firmenprofil.

Sie können auch Anreize schaffen, dass sich Mitarbeiter auf Kununu zu Wort melden. Denn es ist nicht selbstverständlich, außerhalb der Arbeitszeit dem Arbeitgeber einen Gefallen zu tun. Und zu den Kernpflichten des Arbeitsvertrags gehört es nicht, positive Bewertungen zu verfassen. Steigern Sie die Motivation für Mitarbeiter, auf Kununu Ihre Eindrücke zu schildern. Seien Sie kreativ.

Tatsächlich die Arbeitsatmosphäre steigern, dann kommen die guten Stimmen zum Vorschein!

Das alles nützt natürlich nichts, wenn es bei Ihnen höllisch zugeht. Wir sagen das so deutlich, weil es nun mal so ist. Wer eine furchtbare Arbeitsatmosphäre erschafft, darf sich über Negativbewertungen nicht wundern. Sich hier zu verbessern, sollte also auf die Agenda.

Nehmen Sie daher die negativen Bewertungen zum Anlass, dort wo es möglich ist, Verbesserungen zu schaffen. Dann kommen auch die guten Bewertungen auf Dauer von allein und Sie steigern Ihren Außenauftritt. 

Negative Einträge löschen lassen, falls juristisch möglich!

Rechtswidrige Bewertungen sollten Sie auf Kununu löschen lassen. Denn diese Art von Arbeitgeberbewertung müssen Sie nicht hinnehmen. Alles, was unwahr ist, kann entfernt werden. Beleidigende und verleumderische Aussagen ebenfalls. 

Falls Klarnamen von Personen genannt werden, ist dies auch ein Löschungsansatz.

Bei der juristischen Betrachtung Ihrer Kununu-Situation sollten Sie sich an einen erfahrenen Rechtsanwalt wenden. Idealerweise sollte Ihr Anwalt über Expertise im Umgang mit Kununu verfügen und seinen Schwerpunkt im Reputationsrecht und IT-Recht haben. 

Durch das Löschen dieser rechtswidrigen Bewertungen wird Ihr Firmenprofil sich verbessern und Sie steigern die Chance, dass die positiven Bewertungen besser zur Geltung kommen. Gute Aussichten ergeben sich übrigens auch, wenn juristisch angezweifelt wird, ob die negativen Einträge „echt“ sind. Denn dies muss vom Onlineportal unbedingt sichergestellt werden.

Positive Bewertungen kaufen? Keine gute Idee!

Einige Arbeitgeber kommen auf die Idee, sich positive Bewertungen bei gewissen Dienstleistern zu kaufen. Es gibt tatsächlich zahlreiche Anbieter dieser Art, die gute Bewertungen vertreiben. Allerdings verbessern Sie hierdurch Ihr Unternehmen nicht wirklich, sondern steigern nur die Chance für zukünftige Eskalationen. 

Der worst case wäre in diesem Fall übrigens, dass Mitarbeiter mitbekommen, wie Sie Arbeitgeberbewertungen im Internet kaufen. Einen guten Eindruck dürfte das bei den Mitarbeitern nicht hinterlassen und die wirklich unzufriedenen Angestellten, die womöglich gekündigt werden, würden dieses Faktum jederzeit über Ihr Unternehmen auf Kununu „herausposaunen“. 

Wir können nur davon abraten, diesen Weg zu gehen.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet IT-Recht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Thomas Feil

Sie wurden im Internet Opfer eines Anlagebetrugs? Dann geht es jetzt um Schnelligkeit. Denn die Täter sind meist professionell organisiert und versuchen, die eingenommenen Gelder schnellst möglich ... Weiterlesen
Falls Sie Opfer eines Anlagebetrugs geworden sind, der mit Bitcoin zu tun hat, sollten Sie schnellst möglich handeln. Entweder Sie erhalten kein Geld zurück und auch die Bitcoins sind für immer ... Weiterlesen
Es kann jeden treffen: Anlagebetrug hat Hochkonjunktur und wir erhalten zahlreiche Anfragen von Betroffenen. Hilfe sollte, wenn möglich, schnellstmöglich erfolgen. Denn es geht vor allem um ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(3)
08.11.2019
Sie wurden Opfer einer negativen Kununu-Bewertung und möchten dagegen vorgehen? Wie Sie das erreichen, zeigen wir ... Weiterlesen
(13)
08.09.2019
Wenn Sie eine Fake-Bewertung auf Kununu erhalten haben, gibt es verschiedene Möglichkeiten, darauf zu reagieren. ... Weiterlesen
(17)
07.05.2015
Eine unwahre negative Bewertung auf einem Bewertungsportal kann für viele Unternehmen unangenehme und nicht zu ... Weiterlesen