Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Häusliches Arbeitszimmer auch ohne abgetrennten Raum

aus dem Rechtsgebiet Steuerrecht

Einspruch wegen der Aufteilung der Kosten eines häuslichen Arbeitszimmers

Vor unterschiedlichen Senaten des Bundesfinanzhofes (BFH) sind Verfahren anhängig, die sich mit der Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer befassen.

Unter anderem geht es dabei um Räume, die nicht vollständig als klassisches Arbeitszimmer genutzt werden, sondern auch in Teilen privat genutzt werden.

Die Finanzverwaltung verlangt grundsätzlich, dass es sich bei einem steuerlich relevanten Arbeitszimmer um einen gesonderten und abgetrennten Raum handelt, der quasi eine private Nutzung ausschließt. So kann das Vorhandensein des privaten Kleiderschrankes oder eines Gästebettes demnach schon zur Versagung des Kostenabzuges führen.

Das Niedersächsische Finanzgericht hat in einem Urteil v. 24.04.2012 allerdings entschieden, dass so genannte gemischt veranlasste Aufwendungen für ein Arbeitszimmer teilweise abziehbar sind. Dabei sei der Anteil der beruflichen Nutzung im Schätzwege zu ermittelt.

 Das Finanzamt hat Revision beim BFH  eingelegt (Az.IX R 23/12). Da sich beim BFH unterschiedliche Senate mit dieser Problematik befassen und hierzu auch unterschiedliche Meinungen durch die Senate des BFH vertreten werden wurde die Rechtsfrage mit Beschluss vom 21.11.2013 dem Großen Senat zu einer Entscheidung vorgelegt. Der große Senat besteht aus Richtern aller Senate des BFH und entscheidet die ihm vorgelegten Rechtsfragen verbindlich für alle Senate des Gerichtes.

Es ist aufgrund des bzw. der anhängigen Verfahren dazu zu raten, gegen ablehnende Entscheidungen der Finanzämter in Bezug auf die (Teil) Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für häusliche Arbeitszimmer innerhalb der Rechtsbehelfsfrist Einspruch einzulegen. So dann kann das Ruhen des Verfahrens beantragt werden und die Entscheidung des BFH abgewartet werden.

Wir beraten Sie gerne auch zu dieser Thematik.

Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Termin.


Ihre Kanzlei WEBERS Rechtsanwälte|Steuerberater|Fachanwalt

 

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Dipl.-Finw.(FH) Kai Webers (Kanzlei WEBERS Rechtsanwalt | Steuerberater | Fachanwalt) Rechtsanwalt Dipl.-Finw.(FH) Kai Webers

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors