Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Haftet der Arbeitgeber für Beschädigungen auf dem Betriebsparkplatz?

(2)

Arbeitgeber müssen bei einer Sturmwarnung Gefahrenquellen auf dem Betriebsgrundstück im Blick haben und sichern. Zerstört infolge eines Sturms ein rollender Großmüllbehälter ein parkendes Auto, muss der Arbeitgeber wegen seiner Verletzung der Verkehrssicherungspflicht den entstandenen Schaden erstatten, urteilte am Montag, 11.09.2017, das Landesarbeitsgericht (LAG) Düsseldorf (AZ: 9 Sa 42/127).

Damit muss eine Gemeinde für einen wirtschaftlichen Totalschaden eines Autos in Höhe von 1.380 Euro aufkommen. Ein Mitarbeiter der Gemeinde hatte auf dem Betriebshof während seiner Arbeitszeit sein Auto geparkt. Der Arbeitgeber hatte dies auch ausdrücklich gestattet.

„Zoran“ verursacht Schaden am Auto des Mitarbeiters

Doch dann kam am 05.05.2015 Tief „Zoran“ in die Quere. Der Sturm hatte einen auf dem Betriebshof befindlichen Großmüllbehälter in Bewegung gebracht. Prompt wurde dieser bei Windstärke 9 gegen das Auto des Mitarbeiters geschoben.

Die Versicherung des Arbeitnehmers forderte aus übergegangenem Recht von der Gemeinde die Erstattung des Schadens, insgesamt 1.380 Euro.

Arbeitgeber muss für Schäden haften

Zu Recht, wie das LAG urteilte. Denn bei einer Sturmwarnung, wie im Fall des Tiefs „Zoran“ geschehen, sei ein Arbeitgeber verpflichtet, sein Betriebsgelände abzugehen und mögliche Gefahrenquellen zu sichten und zu sichern. Anderenfalls werde die Verkehrssicherungspflicht verletzt.

Hier hätte der Arbeitgeber ohne Weiteres ein Tor schließen können, welches sich zwischen Müllbehälter und parkendem Auto befand. Dies sei aber nicht geschehen. Der Arbeitnehmer habe davon ausgehen können, dass der Betriebshof wegen des Sturms gesichert werde. Ein Mitverschulden des Beschäftigten lag nicht vor, so das LAG. Dieser durfte auf dem Betriebsgelände parken und habe sich den ganzen Tag über im Außeneinsatz befunden.

Rechtsanwalt Thorsten Blaufelder

Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mediator, Wirtschaftsmediator, Business Coach

Kanzlei Blaufelder in Dornhan/Landkreis Rottweil


Rechtstipp vom 18.09.2017
aus dem Rechtsgebiet Arbeitsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Thorsten Blaufelder (Kanzlei Blaufelder) Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Thorsten Blaufelder

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dipl.-Jur. Thorsten Blaufelder (Kanzlei Blaufelder)
Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.