Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Haftungsrisiko des Verwalters bei Sanierung mit einer Wohnungseigentümergemeinschaft

  • 1 Minuten Lesezeit
  • (1)

Die komplizierte Sanierung in einer problematischen Wohnungseigentümergemeinschaft

WEG-Verwalter sehen sich immer wieder damit konfrontiert, eine anstehende Sanierung des Gemeinschaftseigentums zu organisieren und umzusetzen.

Problematisch ist dies, wenn zudem der Sanierungsumfang unklar ist und mehrere Gewerke ineinandergreifen. 

In der anwaltlichen Beratung bin ich oft mit einer verfahrenen Situation konfrontiert.

Mein Rat:

  1. Von einem WEG-Verwalter wird viel verlangt: Er muss in komplizierten Lagen vorausschauend arbeiten und in streitträchtigem Ambiente Erfolge erzielen. In umfangreichen Sanierungsfällen hat es sich aus meiner Sicht deshalb immer ausgezahlt, wenn sich der WEG-Verwalter früh rechtlich absichert. 
  2. Haftungsträchtig wird es für WEG-Verwalter vor allem, weil es an vielen Stellen notwendig ist, Beschlüsse der Wohnungseigentümer herbeizuführen, die jeweils präzise und bestimmt formuliert sein müssen. Darüber hinaus hat er mitunter vorbereitend mehrere Angebote einzuholen. Sofern den WEG-Verwaltern grobe handwerkliche Fehler unterlaufen, können sie nicht nur gegenüber der Wohnungseigentümergemeinschaft und den Eigentümern schadensersatzpflichtig werden, sondern sie stehen in der Gefahr, gemäß § 49 Abs. 2 WEG im Falle einer Beschlussanfechtungsklage die Kosten des Verfahrens zu tragen.

Wohnungseigentümergemeinschaften sind in vielerlei Hinsicht brisant in juristischer und persönlicher Hinsicht. Dies betrifft sowohl die rechtliche Beziehung der Mitglieder der Wohnungseigentümergemeinschaft untereinander als auch im Hinblick auf die Hausverwaltung.

Häufig werde ich für folgenden Themen zu Rate gezogen:

Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer, Abgrenzung Gemeinschafts- oder Sondereigentum, Reichweite eines Sondernutzungsrechts, Teilungserklärung und Teilungsvertrag, Wohngeld, Instandhaltungsrücklage, Sonderumlage und Umgang mit insolventen Miteigentümern, Prüfung und Erstellung von Verwalterverträgen.

Wir beraten und vertreten Sie als Mitglied einer Wohnungseigentumsgemeinschaft und als professioneller Hausverwalter praxisorientiert und umfassend.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Martin Ludwig

Die komplizierte Sanierung in einer problematischen Wohnungseigentümergemeinschaft WEG-Verwalter sehen sich immer wieder damit konfrontiert, eine anstehende Sanierung des Gemeinschaftseigentums zu ... Weiterlesen
Zum 01.12.2020 ist eine Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) in Kraft getreten, das ‚ keinen Stein auf dem anderen gelassen ‘ hat. Eines der zentralen Absichten des Gesetzgebers war es, die ... Weiterlesen
Immer wieder kommen Wohnungseigentümer zu mir in die Besprechung, bei denen es um Themen wie die Jahresabrechnung oder eine geplante Sanierung des Gebäudes geht. An der dafür angesetzten ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(20)
29.08.2018
Im Rahmen des Verwaltervertrags werden regelmäßig verschiedene Pflichten, Rechte und Aufgaben des Verwalters ... Weiterlesen
(5)
28.01.2021
Bekanntlich bringt der Schnee nicht nur Freuden sondern auch Pflichten mit sich - zumindest für ... Weiterlesen
06.06.2021
Der Fall: Trotz Beschluss der Eigentümergemeinschaft über die Beauftragung einer bestimmten Unternehmung mit der ... Weiterlesen