Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Hat man als Verbraucher immer ein Widerrufsrecht?

(2)

Viele Verbraucher sind der Auffassung, dass sie von jedem Vertrag innerhalb von zwei Wochen zurücktreten oder diesen widerrufen können. Das ist nicht der Fall. Nur in besonderen Konstellationen haben Verbraucher die rechtliche Möglichkeit einen Vertragsabschluss rückgängig zu machen.

Gibt es ein allgemeines Rücktrittsrecht?

Von einem (Kauf-)Vertrag kann man nicht ohne Grund zurücktreten. Ein Rücktritt ist an weitere Voraussetzungen geknüpft. Lediglich bei einem Mangel und einer anschließenden fruchtlosen Fristsetzung zur Mangelbeseitigung kann von einem Vertrag zurückgetreten werden. Völlig unerheblich ist in diesem Zusammenhang, ob ich als Käufer Verbraucher und der Verkäufer Unternehmer ist. Es gilt der Grundsatz, dass Verträge bindend sind. 

Teilweise gibt es jedoch ein vertragliches Umtausch- oder Rücktrittsrecht. Gerade bei Warenhäusern wird oft angeboten, dass der Kunde innerhalb einer bestimmten Frist die Ware gegen Rückzahlung des Kaufpreises wieder zurückgeben kann. Dies ist jedoch eine zusätzliche vertragliche Vereinbarung. 

Wann habe ich denn ein Widerrufsrecht?

In manchen Konstellationen haben Verbraucher nach Abschluss eines Vertrages mit einem Unternehmer ein Widerrufsrecht. 

Ein Widerrufsrecht liegt insbesondere bei folgenden Fällen vor:

  • bei Kaufverträgen, die außerhalb von Geschäftsräumen (z. B. Privatwohnung, Fußgängerzone, Veranstaltungen, etc.) geschlossen werden
  • Fernabsatzverträge (Vertragsabschluss über Telefon, Internet oder Brief)
  • Es wurde eine Ratenzahlung vereinbart
  • Der Kauf ist mit einem Kreditvertrag verbunden
  • Zeitungsabos

Was ist die Rechtsfolge eines Widerrufs?

Der Widerruf muss binnen 14 Tagen erhoben werden. Die Frist beginnt mit Vertragsschluss, aber nicht bevor der Verbraucher die Ware erhalten hat und der Unternehmer über das Widerrufsrecht informiert hat. Wurden nicht über das Widerrufsrecht informiert, so erlischt das Widerrufsrecht spätestens nach 12 Monaten und 14 Tagen. Nach erfolgtem Widerruf ist der Vertrag rückabzuwickeln. Dem Verbraucher/Käufer dürfen hierbei keine Kosten entstehen.

Gerne können wir Sie in Ihrer Angelegenheit beraten und anwaltlich vertreten. Ausdrücklich möchten wir jedoch darauf hinweisen, dass wir keine kostenlose Beratung anbieten. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen aus dem Internet können wir auch Nachfragen zu diesem Artikel nicht kostenlos beantworten. 

Ihre KGK Rechtsanwälte


Rechtstipp vom 06.12.2018
aus der Themenwelt Verträge anpassen und beenden und dem Rechtsgebiet Allgemeines Vertragsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Ihre Spezialisten