Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Immobilienkauf Spanien – Mallorca im Jahr 2018/2019

Rechtstipp vom 27.11.2018
(3)
Rechtstipp vom 27.11.2018
(3)

Der Immobilienkauf in Spanien und insbesondere in Mallorca hat als wesentliche Nebenkosten die Grunderwerbsteuer oder die Umsatzsteuer.

Wie kann ich diese Steuerlast sparen?

Umsatzsteuer (IVA)

Wenn Sie ein Grundstück in Santanyi (Mallorca) kaufen, dann zahlen Sie 21 % spanische Umsatzsteuer (IVA).
Bei einem Kaufpreis von 200.000 EUR, was derzeit für ein Baugrundstück zu zahlen ist, wären dies 42.000 EUR.
 
Wenn Sie mit einer deutschen GmbH oder einer spanischen SL kaufen und das Bauprojekt gewerblich betreiben zum Wiederverkauf, dann können Sie im Rahmen des Vorsteuerabzuges die spanische Umsatzsteuer (IVA) und in diesem Fall 42.000 EUR Steuern sparen.

Dokumentensteuer
 
Die Dokumentensteuer beträgt 1,2 % vom Kaufpreis und diese kann man nicht zurückfordern. Sie wird aber bei der GmbH oder SL in der Bilanz aktiviert.
 
Sollten Sie eine neue Immobilie in Mallorca, Santanyi erwerben, dann müsste Ihre GmbH oder spanische SL 10 % IVA spanische Umsatzsteuer neben der Dokumentensteuer zahlen und auch hier kann mit gewerblicher Zweckbindung die Umsatzsteuer als Vorsteuer zurückgefordert werden.
 
Kaufen Sie eine gebrauchte Immobilie in Santanyi, Mallorca, dann gibt es auch hier Steuersparmöglichkeiten, aber nur, wenn durch ein besonderes Verfahren Umsatzsteuer auszuweisen ist. Dies ist die sogenannte „renuncia a la exencion“

Grunderwerbsteuer

Ansonsten gilt, dass zwischen Privatpersonen ohne gewerblichen Zweck die Grunderwerbsteuer zu zahlen ist und diese ist gestaffelt: Bei bis zu 400.000 EUR sind es 32.000 EUR, entsprechend 8%, steigend bei Kaufpreisen von über 1 Mio. Euro auf 11 %.

Service: 

RA D. Luickhardt und sein LEGALIUM Team begleiten Ihren Immobilienkauf in deutscher Sprache auf Mallorca in rechtlicher und steuerlicher Hinsicht für mehr Rechtssicherheit beim Immobilienkauf /Grundstückskauf. 

Weitere Informationen auf www.meinrechtinspanien.de
 
Sonstige Nebenkosten bei einem Immobilienkauf auf Mallorca für den Käufer:
 
Notar, Grundbuch: abhängig vom Wert ca. 1.500 EUR
Unsere Anwaltskosten für die vollständige Abwicklung des Immobilienkaufs auf Mallorca, Santanyi: 0,9 % vom Kaufpreis der Immobilie oder des Grundstücks zzgl. MwSt.

Die Abfolge eines Immobilienkaufes auf Mallorca ist in der Regel wie folgt:

  1. Privater Kaufvertrag - Reservierung - Optionskauf 
  2. Anzahlung auf den Kaufpreis
  3. Vertragsklauseln sind durch unsere Kanzlei zu prüfen
  4. Übergabetermin – Besitzerlangung nach dem Notartermin
  5. Lastenfreiheit, Mieterfreiheit bei Unterschrift der notariellen Kaufurkunde
  6. Bankkonto in Spanien, nicht mehr unbedingt erforderlich
  7. RA D. Luickhardt, Steuerberater / Anwalt – obligatorische steuerlicher Vertreter in Spanien für Nichtsteuerresidenten
  8. Steuerliche und rechtliche Abwicklung nach dem Notartermin innerhalb von 30 Tagen
  9. Steuerpflichten des Käufers nach dem Immobilienkauf in Spanien erledigt für Sie RA D. Luickhardt und sein Legalium Team, langfristig für eine deutsche GmbH, spanische SL mit Bilanzierungspflicht und für Privatpersonen mit der alljährlichen Erklärung in der Nichtresidentensteuer mit dem Modell 210 und in Einzelfällen, ab 700.000 EUR Kaufpreis, die Vermögensteuer.

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dietmar Luickhardt (LEGALIUM D. Cano & D. Luickhardt SL)