Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Internationale Ehen – was muss beachtet werden?

Rechtstipp vom 15.03.2019
Rechtstipp vom 15.03.2019

Seit vielen Jahren berate ich Ehepartner, die unterschiedlicher Nationalität sind. Schon vor der Ehe sollte hier überlegt werden, in einem Ehevertrag festzulegen, welches Recht für die Ehe gelten soll. Oft wird die Geltung deutschen Rechts gewünscht. Dies können die Ehegatten in einem Ehevertrag festlegen. Es ist aber auch möglich, die Geltung des Rechts eines anderen Staates zu vereinbaren. Angesichts der verschiedenen Rechtssysteme muss auch der Todesfall bedacht werden. Es ist sehr empfehlenswert, in einen Ehevertrag auch erbrechtliche Regelungen mit Blick auf das internationale Recht vorzunehmen

Bei einer Trennung oder Scheidung muss zunächst geprüft werden, welches Gericht zuständig ist und nach welchem Recht Scheidung, Vermögensauseinandersetzung und die Angelegenheiten der Kinder geregelt werden sollen. Wenn dies nicht ehevertraglich festgelegt ist, dann gelten die gesetzlichen Regelungen. Innerhalb der Europäischen Union gelten hier inzwischen recht klare Regeln. Bei Ehen mit Angehörigen anderer Staaten ergeben sich aber oft erhebliche Probleme. Im Rahmen des Scheidungsverfahren muss darauf geachtet werden, Dokumente zu schaffen, die in den Herkunftsländern der Ehegatten rechtlich anerkannte werden.

Auch deutsche Ehepaare, die aus beruflichen Gründen längere Zeit im Ausland leben werden oder eine Auswanderung planen, sollten sich beraten lassen. Durch den Aufenthalt im Ausland könnte das dortige Recht gelten. Oft wünschen die Ehegatten aber das Recht ihres Heimatlandes. Dies sollte dann in einem Ehevertrag geregelt werden.

Gerne berate und vertrete ich Sie im Internationalen Familienrecht!


Rechtstipps aus dem Rechtsgebiet Familienrecht | Europäisches Recht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.