Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Internationaler Führerschein – schon gewusst?

(7)

Hier die wichtigsten Fragen und Antworten zum internationalen Führerschein:

Was ist ein internationaler Führerschein und wann wird er benötigt?

Der internationale Führerschein stellt ein Zusatzdokument dar, welches nur gemeinsam mit dem nationalen Führerschein gültig ist. Er ist nichts anderes als eine Übersetzung des nationalen Führerscheines in mehrere Sprachen und erleichtert der Polizei im Ausland dadurch die Überprüfung, ob Sie auch berechtigt sind, Ihr Kfz zu führen.

Innerhalb Europas wird der internationale Führerschein beispielsweise für Albanien, Moldawien, Russland, der Ukraine und Weißrussland empfohlen.

In manchen Ländern ist er sogar Pflicht, wie z.B. in Ägypten.

Besonders in den USA wird die Mitnahme des internationalen Dokumentes dringend empfohlen, denn für die Anerkennung deutscher Führerscheine fehlt dort die Rechtsgrundlage.

Wie bekommt man einen internationalen Führerschein?

Der internationale Führerschein kann bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragt werden und kostet ca. 15 Euro.

Zur Beantragung ist die Mitnahme eines Personalausweises oder Reisepasses, des EU-Führerscheines, sowie eines biometrischen Passfotos erforderlich.

Wichtig: Besitzer des alten grauen oder rosafarbenen Führerscheines erhalten den internationalen Führerschein nur gegen gleichzeitigen Umtausch des alten in einen neuen EU-Führerschein im Scheckkartenformat.

Übrigens: Wer noch den alten Führerschein besitzt, riskiert auch im europäischen Ausland ein Bußgeld, selbst wenn dort der internationale Führerschein nicht Pflicht ist.

Wie lange ist der internationale Führerschein gültig?

Der internationale Führerschein gilt gerade nicht unbefristet, sondern ist in der Regel nur 3 Jahre gültig. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

Macht man sich strafbar, wenn man im Ausland ohne internationalen Führerschein fährt?

Ja, in Abhängigkeit von den jeweiligen nationalen Strafvorschriften kann hierbei sogar eine Freiheitsstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in Betracht kommen.

Was passiert bei Verlust bzw. Diebstahl des internationalen Führerscheines im Ausland?

Wenn Sie im Ausland – sofern dort der internationale Führerschein Pflicht ist – in eine Polizeikontrolle geraten und aufgrund des Verlustes Ihres internationalen Führerscheines nur Ihren EU-Führerschein vorzeigen können, werden Sie so behandelt, als wäre von Anfang an kein internationaler Führerschein vorhanden gewesen, d.h. Sie riskieren ein Bußgeld oder sogar eine Freiheitsstrafe. Daher ist in diesem Fall unbedingt eine Diebstahls- oder Verlustanzeige bei der Polizei ratsam.

Was gilt bei einem Fahrverbot in Deutschland?

Bei einem Fahrverbot in Deutschland dürfen Sie auch im Ausland nicht weiterfahren. Für die Dauer des Fahrverbotes in Deutschland müssen alle Führerscheine, die von einer deutschen Behörde ausgestellt wurden, in amtliche Verwahrung gegeben werden. Wer trotz Fahrverbots im Ausland ein Fahrzeug führt, muss mit teils empfindlichen Geldbußen oder –strafen rechnen.


Rechtstipp vom 08.04.2016
aus der Themenwelt Auto und Verkehr und den Rechtsgebieten Strafrecht, Verkehrsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors