Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

InvestProMarkets – Hinweise zum Finanzdienstleister

  • 7 Minuten Lesezeit

InvestProMarkets – Die Website https://www.investpromarkets.com/ bewirbt sich als Online-Trader. Auf dessen Domain seien unter anderem geniale Anlagen im Bereich Devisen möglich. Darüber hinaus ist es jedoch wichtig zu erwähnen, dass die spanische Finanzaufsichtsbehörde vor https://www.investpromarkets.com/ warnt.

Sie treffen auf Schwierigkeiten bei der Ausschüttung Ihrer Investition? Unsere Anwälte helfen Ihnen bei Forderungen gegen InvestProMarkets.

InvestProMarkets – sicherer Handel mit hohen Hebelwirkungen?

Derzeitig gibt es eine enorm hohe Zahl an Online-Handelsplattformen wie beispielsweise InvestProMarkets. Dadurch war es noch nie so einfach aber auch unsicher wie heute, in den unbeständigen Finanzmärkten zu investieren.

Vorallem weil es jede Menge Optionen gibt, kann die Wahl einer Online-Plattform zeitraubend und frustrierend sein. Vor allen Dingen dann, falls diese Ihren jeweiligen Investitionswünschen gerecht werden soll.

Sie denken darüber nach, bei InvestProMarkets Geld zu investieren? Dann sind die nachstehenden Aspekte für Sie als Anleger wichtig.

  • Der Zutritt zu den globalen Börsen wird für Investoren durch Online-Investitionen praktischer und lukrativer.
  • Beim Trading im Internet kann man eine Vielzahl von Auftragsarten wählen.
  • Behördlich lizenzierte Online-Broker, vertrauenswürdige Anbieter, Kosten und Provisionen, Angebots-Optionen und Eckdaten sind nur beispielhafte Punkte, die Sie bei Ihrer unwiderruflichen Entscheidung einbeziehen sollten.
  • Eine geeignete Anlaufstelle für Anleger, die sich über Wertpapiere, Futures, Optionen und Kryptogelder informieren wollen, ist eine Internetseite wie diese.

Die nachstehenden Aussagen sind grundsätzliche Tipps für Investoren – unabhängig von der Plattform in die Sie Geld investieren.

Bedeutung der Finanzaufsichtsbehörden in Bezug auf Anbieter wie InvestProMarkets

Sowohl die Finanzmärkte als auch der Anlegerschutz profitieren von Verhaltensregeln und organisatorischen Zuständigkeiten. Anleihendienstleistungsunternehmen und Unternehmen wie InvestProMarkets müssen eine Vielzahl von Vorschriften befolgen. Dasselbe gilt für deren Beschäftigten. Hiermit sollen Interessenskonflikte und damit verbundene Benachteiligungen für Investoren umschifft werden.

Hierzu gehört die Verantwortung des Unternehmens, seine eigenen Unternehmenskunden vor Vertragsabschluss eines Wertpapiergeschäfts über die gewichtigsten Merkmale des Geschäfts zu informieren. Dies gilt sowohl für den speziellen Geldanleger als auch für die Investition selbst. Dem Gedanken gemäß sind weitere Informationen für Kunden unabdingbar, die sich auf hochspekulative oder riskante Geschäfte einlassen wollen.

Gegenüber ihren Klienten haben die Anbieter wie InvestProMarkets eine Verantwortung. Diese geht weit über die Bereitstellung eines Angebots oder einer Dienstleistung hinaus.

Hat der Anbieter eine Zulassung für den Vertrieb von Geldanlageprodukten? Dies sollten Sie unbedingt prüfen. Zu diesem Zweck können Sie die Broker-Check-Datenbank einer Finanzbehörde einsetzen und den Markennamen des Dienstleisters in das Suchfeld eintragen.

Überweisungen ins Ausland

Ist es für Sie sinnvoll, Kapital in ein Land außerhalb Europas zu transferieren? Achten Sie genau darauf, was Sie tun. Etliche Geldanleger haben in diesem Zusammenhang schon Kapital verloren. Es ist vorstellbar, dass Sie den Überblick darüber einbüßen, wohin Ihre Gelder fließen und wie sie investiert werden.

Wenn einem Broker Kapital zur Verfügung gestellt wurde, ist es schon häufig vorgekommen, dass der Anbieter den erhaltenen Betrag nicht wie ausgemacht oder auch gar nicht anlegte. Es gab Fälle, in denen das Unternehmen auch schlichtweg nicht existierte, wenngleich es sich ähnlich wie InvestProMarkets darstellte.

In Erweiterung des Trends der ehemaligen „Nigeria Connection“ kursieren immer noch zahllose Mails aus Afrika (in engl., so genannte „Scams“). Diese haben es auf Firmen und Privatinvestoren abgesehen.

Gleichermaßen werden aus vielen anderen afrikanischen Staaten unseriöse Nachrichten gemeldet. Vormalig haben die Verbrecher allein von fragwürdigen Standorten aus operiert. Heutzutage sind sie von ganz verschiedenen Standorten wie dem Vereinigten Königreich (einschließlich London), den Niederlanden, Kanada, dem Königreich Spanien, Dubai und anderen aus tätig.

Für die Mehrzahl der Leute ist es herausfordernd, trickreiche Maschen zu entlarven. Betriebe erhalten häufig E-Mail-Bestellungen mit immensen Auftragsvolumina, die in keinem Verhältnis zu den normalen Kaufbeträgen stehen. Um das deutsche Unternehmen zu locken, wird mit immensen Gewinnversprechen vorgegangen.

Das enorme Auftragsvolumen fungiert allerdings ausschließlich als Druckmittel in Gesprächen mit dem Hersteller, um entsprechend übermäßige Zulassungs- und Registrierungskosten zu zu fordern.

Nicht durchweg ist begreiflich, ob der Empfänger dieser Zahlung auch der Besteller der Ware ist. Alldem ungeachtet kann man annehmen, dass Anbieter, die im Ausland tätig sind, bis auf Weiteres keine regionalen steuerliche Abgaben auf Lieferungen in andere Länder bezahlen müssen. Das betrifft in der Regel auch Investitionen bei InvestProMarkets.

Pump & Dump – Definition

Der Begriff Pump & Dump wird verwendet, um ein Vorgehen zu umschreiben, in ebenjener der Marktpreis einer Aktie von Insidern künstlich in die Höhe getrieben wird. Anschließend wird diese Aktie mit Verlust an die übrigen Geldgeber wieder verkauft.

Es handelt sich also um einen Betrug. Eine Manipulation, die von der Unkenntnis der Kleinanleger und Börsenneulinge profitiert.

Diese Vorgehensweise ist deshalb auf einem kontrollierten Wertpapiermarkt und für Unternehmen wie InvestProMarkets untersagt. Der Kryptomarkt hingegen ist, was ebendiese Taktiken angeht, noch weitgehend „Wilder Westen“. Aufgrund dessen ist besondere Wachsamkeit nötig!

Pump-and-Dump-Betrügereien sind dort im Zusammenhang mit den sogenannten Altcoins des Öfteren anzutreffen. Die Pump & Dump Betrugsmethode wird von Kriminellen verwendet, um den Marktpreis einer nicht bekannten oder eventuell auch eigenhändig geschaffenen Währung in die Höhe zu treiben. Dies erreichen sie indem sie im Internet oder in den sozialen Medien Falschinformationen propagieren oder Mitinvestoren mit unangemessenen Gewinnerwartungen locken.

Stellen Sie also sicher, dass Ihnen vom Anbieter InvestProMarkets wenn gewünscht alle benötigten Infos zu ebendiesem Themenkomplex bereit gestellt werden.

Anlagebetrug Anzeichen

Sie möchten bei InvestProMarkets Kapital investieren? In diesem Fall sollten Sie alle bedeutsamen Auskünfte über die Firma in Erfahrung bringen.

Kapitalanlagebetrug ist eine spezielle Ausprägung des Betruges. Der Kriminelle verspricht oder täuscht gegenüber einem großen Kreis von Leuten eine gewinnbringende Wertanlage am Kapitalmarkt vor.

Der Kapitalanlagebetrug wird gemäß § 264a StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe sanktioniert.

Als Kapitalanlagebetrug können mitunter die nachfolgenden Dienstleistungen und Maßnahmen infrage kommen:

  • Beteiligungen an Anteilsscheinen, Fonds und Zertifikaten
  • Beteiligungen an Firmen
  • Nicht gewollte telefonische Werbeanrufe, sog. Cold Calling
  • Boiler Room Scam, eine Kaltakquise, bei der per Anruf Anleger gesucht werden

Wer auf Kapitalanlagebetrüger hereingefallen ist, hat oftmals viel Kapital investiert. Was können Sie tun bei Anlagebetrug?

  1. Kriminalpolizei und Finanzaufsichtsbehörde über einen Rechtsberater hinzuziehen: Gegen einige betrügerische Unternehmen gibt es in der BRD und auch im Ausland polizeiliche Sammelverfahren. Die Polizei ist befugt, die Bankkonten der Kriminellen sperren zu lassen und das Geld sicherzustellen. Obendrein wird die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
  2. Verträge widerrufen oder anfechten: Betroffene, die einen Vertrag abgeschlossen haben, können solchen bei Anlagebetrug zurücknehmen oder anfechten.
  3. Schadenersatzansprüche geltend machen: Kunden, die fehlerhaft beraten wurden, können Schadenersatzansprüche gegenüber dem Anlageberater geltend machen.
  4. Vermögen von InvestProMarkets zurückholen: Sollten Zahlungen über die Kreditkarte vollzogen worden sein, so kann dieses in vielen Fällen durch eine Bestellung einer Anwaltskanzlei zurückgeholt werden. Bei Überweisungen vom Girokonto aus kann dieses oft per Bankauftrag zurückgeholt werden.

Vermeintliche Hilfsangebote zur Wiederbeschaffung von Kapital

Jeder, der schon einmal Geld durch eine betrügerische Anlageplattform verloren hat, weiß, wie verhängnisvoll das sein kann. Das allein ist schon schrecklich genug. Doch obendrein nehmen die Betrüger, die hinter dem Schein-Gebilde stecken, in sehr kurzer Zeit per E-Mail oder Telefonanruf Kontakt zu Ihnen auf.

Diesmal geben sie sich jedoch nicht als Broker von InvestProMarkets aus. Vielmehr garantieren sie, gegen eine Zahlung, bei der Wiederbeschaffung des verlorenen Vermögens Hilfe zu leisten. Viele Kriminelle scheinen sogar von seriösen Unternehmen wie einer Finanzbehörde angeheuert oder betraut worden zu sein.

Nachdem sie Ihre personenbezogenen Daten entwendet haben, geben sich die Abzocker meist als gute Samariter aus. Sie garantieren, Ihnen bei der Wiederbeschaffung des gestohlenen Geldes zu helfen. Auch wenn Sie bei einem Dienstleister wie InvestProMarkets Geld investiert haben, kann es sein, dass Ihre Kontaktinformationen gestohlen werden.

Wer einen beträchtlichen Geldbetrag verloren hat, ist vorwiegend verzweifelt. Die Kriminellen nutzen die Sorge der Personen aus, indem sie sich als „Wiederherstellungsfirmen“ bezeichnen. Ihre Services bieten sie unter dem Scheingrund an, ihnen beizustehen, ihr Kapital wiederzuerhalten. Das bedeutet, sie versprechen in unseriöser Art und Weise, dass sie das verlorene Kapital zurückerhalten.

Geld wiederbekommen von InvestProMarkets?

Sie haben bei InvestProMarkets, oder einem anderen Anbieter, investiert? Nun stoßen Sie auf Schwierigkeiten bei der Rückzahlung?

Dann ist es empfehlenswert, unverzüglich zusätzliche Zahlungen zu stoppen. Dies gilt besonders dann, wenn der Online-Broker Nachzahlungen nahelegt, um Verluste auszugleichen.

Zudem sollte man versuchen, das verlorene Kapital zurückzuholen. Hierbei können geschädigte Privatanleger Anlegerschutz suchen und sich an die Rechtsanwälte unserer Anwaltskanzlei wenden. Wir überprüfen sowohl zivilrechtliche als auch strafrechtliche Möglichkeiten sowie eventuelle Schadenersatzansprüche gegen den Dienstleister und gegen verwickelte Zahlungsdienstleister wie Bankinstitute.



Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Wolfgang Herfurtner

fxbitbull.com – Der Anbieter hat sich auf seiner Internetpräsenz www.fixbitbull.com als Dienstleister im Bereich Finanzen ausgegeben, der in den Bereichen des Online Trading aktiv gewesen sein ... Weiterlesen
Wann handelt es sich um gewerbsmäßigen Diebstahl oder Betrug? Für den Begriff „gewerbsmäßig“ gibt es keine genaue rechtliche Definition. Gewerbsmäßiger Betrug oder Diebstahl liegt nach der ... Weiterlesen
Unternehmergesellschaf t: Welche Vorteile hat sie und was muss bei der Gründung beachtet werden? Seit 2008 gibt es die Unternehmergesellschaft, kurz: UG. Die Unternehmergesellschaft ist keine ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

05.01.2012
Im Kalenderjahr 2011 ermittelte die Kriminalpolizei Miesbach mit einem Fragenkatalog bei potentiellen ... Weiterlesen
23.09.2011
München, September 2011 - Anleger, die ihr Geld der Pro Invest 24 AG in Sargans (Schweiz) anvertraut haben, ... Weiterlesen
06.12.2021
Wenn Sie Geld bei Union Markets investiert haben, sollten Sie diesen Beitrag lesen und sich informieren. ... Weiterlesen