Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Kein Viagra in Dosen

(3 Bewertungen) 5,0 von 5,0 Sternen (3 Bewertungen)

Die EU-Richter urteilten, der US-Pharmakonzern Pfizer habe zu Recht Widerspruch gegen den Antrag eingelegt, Viaguara als Markennamen für Getränke einzutragen. Die Ähnlichkeit der beiden Namen sei „insgesamt stark". Außerdem gehe die Bekanntheit der Marke Viagra „über die von den betreffenden Arzneimitteln angesprochenen Verkehrskreise hinaus". Es sei durchaus möglich, dass die Getränke mit Viagra „gedanklich in Verbindung gebracht" werden könnten.

Bei Viagra handle es sich zwar um Arzneimittel, doch vermittele es in der Öffentlichkeit „ein Bild von Lebenskraft und Potenz". Dieses Image könne auch auf die Getränke übertragen werden. Viaguara als Getränkemarke sei daher eine „unlautere Ausnutzung der Wertschätzung der Marke Viagra", meinten die Richter.

Patrick Piccolruaz, Rechtsanwalt, Bludenz


Rechtstipp vom 10.05.2012

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwälte Piccolruaz & Müller Rechtsanwälte Piccolruaz & Müller

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwälte Piccolruaz & Müller

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.