Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Kommunikation der Eltern ist für das Kindeswohl wichtig

aus dem Rechtsgebiet Familienrecht

Wie wichtig es ist, dass sich Eltern über die Belange des Kindes konstruktiv austauschen, hat das Oberlandesgericht Hamm in einem aktuellen Beschluss verdeutlicht (Beschluss v. 01.02.2012, Az.: II-2 UF 168/11).

Ein unverheiratetes Elternpaar hatte sich getrennt, als das gemeinsame Kind 8 Monate alt war. Beide einigten sich darauf, dass die Mutter zunächst das alleinige Sorgerecht erhält und der Sohn von ihr betreut und versorgt werden sollte. Der Vater hatte regelmäßigen Umgang mit dem Kind. Allerdings weigerte sich die Mutter, mit dem Ex-Partner persönlich zu kommunizieren und tat dies ausschließlich schriftlich. Nach einigen Jahren wollte der Vater dann das gemeinsame Sorgerecht erreichen. Die Mutter weigerte sich, der Vater bekam nun vor Gericht in der 2. Instanz Recht.

Die Richter waren der Überzeugung, dass das gemeinsame Sorgerecht die Kommunikation der Eltern verbessern wird, während die Beibehaltung des alleinigen Sorgerechtes der Mutter die Kommunikationsprobleme weiter verschärfen würde, was das Kindeswohl belasten würde. Das OLG legte den Grundgedanken der Bundesverfassungsgerichtsentscheidung vom 27.01.2010 zugrunde. Demnach ist das gemeinsame (oder auch das alleinige) Sorgerecht auf den Vater zu übertragen, wenn dies dem Kindeswohl entspricht. Dies wiederum war vorliegend anzunehmen, da das Kind zu beiden Eltern ein gutes Verhältnis hat.

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Locke Borchardt RECHTSANWÄLTE Locke Borchardt RECHTSANWÄLTE

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.