Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Landgericht Frankfurt am Main verurteilt Commerzbank AG auf Schadenersatz wegen Prorendita!

(16)

Nach einer aktuellen Pressemitteilung hat das Landgericht Frankfurt am Main die Commerzbank AG am 13.12.2013 zum Schadensersatz in Höhe von 29.948,83 Euro zuzüglich Verzugszinsen verurteilt. Danach soll die Commerzbank AG die klagende Anlegerin über sämtliche Risiken nicht aufgeklärt haben. Die Bank hatte hierbei die unternehmerische Beteiligung an dem geschlossenen Lebensversicherungsfonds Prorendita Drei GmbH & Co. KG vermittelt.

Nach dem Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser im Hinblick auf verschiedene Pro Renditafonds bundesweit zahlreiche Anleger zum Inhalt und Ablauf der Beratungssituation hören konnte, deckt sich der oben dargestellte Befund mit den insoweit bis dato gehörten Anlegern. Auch diese berichteten, dass sie über die den streitgegenständlichen Beteiligungen anhaftenden vielfachen Risiken und Nachteile nicht zutreffend und vollständig informiert und aufgeklärt worden sind. Vor allem über das Totalverlustrisiko sowie diesen Beteiligungen ebenfalls anhaftenden Risiko des Wiederauflebens der Einlageverpflichtung. In vielen Fällen wurde auch die Beteiligung als für die Altersvorsorge geeignet empfohlen.

Darauf basierend wurden bereits im Jahr 2012 Schadensersatzklagen gegen diverse Geschäftsbanken, hierunter auch die Targobank AG (Rechtsnachfolgerin der Citibank), die Commerzbank und auch diverse kleinere und größere Sparkassen (Sparkasse KölnBonn) eingereicht. 

Aktuell werden weiteren Schadensersatzklagen wegen fehlerhafter Aufklärung und Beratung vorbereitet. Zudem werden die Schadensersatzklagen der Anleger auch auf Prospektfehler gestützt, da nach Auffassung von Rechtsanwalt Eser dieser Fehler und Lücken enthält, die ebenfalls eine Haftung der Banken und Sparkassen begründen.

Nicht auszuschließen ist im Einzelfall, dass wie in der Vergangenheit bereits geschehen, auch außergerichtliche bzw. gerichtliche Vergleiche abgeschlossen werden. 

Die Ideenkapital Financial Engineering AG hat insgesamt sechs Prorendita-Fonds konzipiert, denen das gleiche Konzept zugrunde liegt - die Ausführungen gelten daher für alle sechs Fonds.

Folgende Fonds wurden u.a. aufgelegt:

1.    Ideenkapital Prorendita 1 Britische Leben

2.    Ideenkapital Prorendita 2 Britische Leben

3.    Ideenkapital Prorendita 3 Britische Leben

4.    Ideenkapital Prorendita 4 Britische Leben

5.    Ideenkapital Prorendita 5 Britische Leben

Vor dem Hintergrund der insoweit bestehenden günstigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes, so genannte Bond - Judikatur, bestehen im Einzelfall gute Aussichten mit einer Schadensersatzklage vor Gericht zum Erfolg zu kommen. Naturgemäß spielen bei einer Beratungshaftungsklage die Umstände des Einzelfalles außerordentliche Wichtigkeit, weswegen Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser geschädigten Anlegern dringend empfiehlt, ihre Ansprüche auf Schadensersatz von einem auf Kapitalmarktrecht versierten Fachanwalt zeitnah prüfen zu lassen. Interessierte Anleger sollten wissen, dass im Hintergrund Verjährungsfristen drohen abzulaufen.

Insoweit stehen Eser Rechtsanwälte für eine erste unverbindliche Einschätzung zur Verfügung. Auf der Internetpräsenz der Anwaltskanzlei Eser befinden sich weitere Informationen, die auch zur Kontaktaufnahme benutzt werden können.


Rechtstipp vom 22.01.2014
aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt K. Eser (Rechtsanwalt Eser Rechtsanwälte)