Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Lebenslauf gefälscht – welche Konsequenzen drohen?

(26)

Wer seinen Lebenslauf fälscht, riskiert nicht nur seine Arbeitsstelle.

Hat der Arbeitnehmer seinen Lebenslauf gefälscht und zur Grundlage seiner Bewerbung gemacht, drohen diesem auch noch nach Jahren der Anstellung die Kündigung oder Forderung von Schadensersatzansprüchen. Auch kann die Fälschung des Lebenslaufs strafrechtliche Konsequenzen haben.

Foto : ©Fotolia.com/Picture-Factory


Rechtstipp vom 29.09.2016
aus den Rechtsgebieten Arbeitsrecht, Strafrecht

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps der anwalt.de-Redaktion

Alle Rechtstipps der anwalt.de-Redaktion

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.