Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Migrantenkriminalität

(1)

Der Zustrom von Asylbewerbern und Flüchtlingen nach Deutschland wirft viele Fragen auf. Insbesondere fragen viele Menschen sich, ob die Migranten strafbarer sind als Deutsche und Deutschland nun gefährlicher geworden ist.

Wir fassen hier dazu die Erfassungsdaten des Bundeskriminalamtes vom 01.01.-30.06.2017 zusammen.

1. Es werden unterschiedliche deliktische Auffälligkeiten je nach Herkunftsland festgestellt

a. Syrien, Afghanistan und Irak

Der Anteil der Gruppe Tatverdächtiger ist im Bereich Delikte gegen die persönliche Freiheit, Vermögens und Fälschungsdelikten aufgefallen. Dabei ist der Anteil der Tatverdächtigen deutlich niedriger als der Anteil an der Zuwanderung.

b. Maghreb-Staaten und Georgien

Die Scherpunkte der Kriminalität lagen bei Diebstahlsdelikten, Vermögens- und Fälschungsdelikten. Ihr Anteil an der Gruppe der Tatverdächtigen war sehr viel höher als ihr Anteil an der Gruppe der Zuwanderer.

Auch bei den Staatsangehörigen aus der Balkan-Region sowie aus Gambia, Nigeria und Somalia war der Anteil der Gruppe der Tatverdächtigen deutlich höher als ihr Anteil an der Gruppe der Zuwanderer.

2. Die Hinweiszahlen zu möglichen terroristisch motivierten Zahlen nahmen weiterhin zu.

3. Auf der anderen Seite nahmen auch Straftaten gegen Asylunterkünfte und Asylbewerber zu. Verwendet werden insbesondere Brand- und Sprengstoffdelikte, die eine Gefährdung für Leib und Leben der Bewohner darstellen.

Unterm Strich kann man nicht sagen, dass sich der Prozentsatz der Straftaten unter den Menschen erhöht hat und das Leben in Deutschland gefährlicher geworden ist als zuvor. Aber mit der Migration kamen auch Straftäter nach Deutschland.

Der weit überwiegende Teil der Migranten ist strafrechtlich unauffällig. Auffällig ist, dass Flüchtlinge aus Kriegsändern deutlich seltener strafrechtlich in Erscheinung getreten sind als Menschen, die aus wirtschaftlichen Gründen oder Perspektivlosigkeit ihr Land verlassen haben.

Mein Rechtstipp für sie: Wenn Sie sich für das Thema interessieren, finden Sie regelmäßig Statistiken dazu auf der Seite des Bundeskriminalamtes. Hier können Sie die Fakten nachlesen.


Rechtstipp vom 13.01.2018
aus dem Rechtsgebiet Strafrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Strafverteidigerin Taher Strafverteidigerin Taher

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Strafverteidigerin Taher
Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.