Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

MPC Indien 2 – Falschberatung durch Sparkassen und Banken?

(4 Bewertungen) 3,5 von 5,0 Sternen (4 Bewertungen)

Eser Rechtsanwälte vertreten bereits sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich bundesweit zahlreiche Anleger, die sich an dem geschlossenen Publikumsfonds MPC Sachwert-Rendite Fonds Indien 2 beteiligt haben.

Im Zuge der Mandatsbearbeitung ist vor allem aufgefallen, dass zahlreiche Sparkassen die Beteiligungen vermittelt haben. Hierbei wiederum auffällig viele ostdeutsche Sparkassen, wie z. B. Leipzig, Chemnitz, Neubrandenburg-Demmin, aber auch westdeutsche Sparkassen.

Auch weitere Kreditinstitute haben die in Streit stehenden Beteiligungen bundesweit vermittelt.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser konnte bei den zahlreichen Gesprächen, die er mit seinen Mandanten geführt hat, jedoch eine den gesetzlichen Vorgaben genügende anleger- und objektgerechte Beratung nicht feststellen.

Beispielsweise wurde in keinem der Rechtsanwalt Eser bekannten Fälle über die Existenz und die Höhe der zugeflossenen Vermittlerprovision, Kick-Back, informiert und aufgeklärt. Auch wurde über die exorbitant hohen weichen Kostenbestandteile nicht aufgeklärt. Von den anhaftenden unternehmerischen Risiken wie Teil- und Totalverlustrisiko, ganz zu schweigen.

Vor diesem Hintergrund wurden schon zahlreiche Berater, Sparkassen, Banken und freie Berater, bereits außergerichtlich auf Rückabwicklung und 100-prozentige Schadenersatzleistung in Anspruch genommen. Auch gerichtlich wurden schon bundesweit Klagen eingereicht.

Zuvorderst werden Ansprüche gegen die Beraterbanken und Sparkassen geltend gemacht, daneben auch Ansprüche auf Prospekthaftung. Im Einzelfall werden die Anleger, wo es das Gesetz zulässt, auch auf Basis einer Erfolgshonorarvereinbarung vertreten. Wenn Rechtschutzversicherungen bestehen, wird hier insoweit auch die Deckungsanfrage gestellt.

Schnelles Handeln erforderlich, drohende Verjährung

Nachdem zum Jahresende 2017 im Einzelfall die Verjährung der Ansprüche droht, empfiehlt Rechtsanwalt Eser, sich zeitnah von einem erfahrenen und versierten Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht informieren und gegebenenfalls vertreten zu lassen.

Kostenlose telefonische Erstberatung unter der genannten Rufnummer.

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser betreut persönlich die vorgelegten Fälle. Herr Rechtsanwalt Eser vertritt seit nun mehr fast 15 Jahren bundesweit Anleger wegen fehlerhafter Aufklärung und Beratung und Prospekthaftung. Im Studiengang Finanzdienstleistungen ist er auch nebenberuflich als Lehrbeauftragter bei der Dualen Hochschule Baden-Württembergtätig.

In Einzelfällen konnten für die betreuten Anleger auch beachtliche Erfolge erzielt werden, so in Gestalt von durchaus sehr vorteilhaften Vergleichen.

Interessierte Anleger können ferner die auf der Kanzleihomepage befindlichen Fragebögen verwenden und den Anwälten zusenden. Auch eine telefonische Beratung ist möglich. In der Friedrichstraße in Berlin befindet sich die Zweigstelle der Anwaltskanzlei.


Rechtstipp vom 15.11.2017
aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt K. Eser (Eser Rechtsanwälte) Rechtsanwalt K. Eser

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt K. Eser (Eser Rechtsanwälte)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.