Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

National Inkasso verschickt Mahnungen für die Seite dating-finder.com von Point of Sale Europe Ltd.

  • 2 Minuten Lesezeit
  • (24)

Um dieses Video anzuzeigen, lassen Sie bitte die Verwendung von Cookies zu.

Immer wieder melden sich Betroffene bei mir, die ein Schreiben der National Inkasso GmbH aus Düsseldorf erhalten haben. Häufig geht es dabei um Forderungen aus einem „Dienstleistungsvertrag“ mit dem Unternehmen „POS Point of Sale Ltd“. POS betreibt unter anderem die deutschsprachige Datingseite www.dating-finder.com. In den Mahnungen der National Inkasso GmbH wird man aufgefordert, neben der Hauptforderung (Mitgliedschaft auf www.dating-finder.com) zusätzliche „Auslagen des Auftraggebers“ und Inkassogebühren zu bezahlen.

Kostenpflichtige VIP-Mitgliedschaft und Coins bei dating-finder.com

Viele Betroffene sind von den Zahlungsaufforderungen der National Inkasso GmbH überrascht und fragen sich, ob die Forderungen berechtigt sind. Wie bei fast allen vergleichbaren Datingseiten, kann man sich nämlich zunächst kostenlos auf der Webseite dating-finder.com anmelden. Die Kommunikationsmöglichkeiten mit anderen Mitgliedern sind in der kostenlosen Variante jedoch eingeschränkt. Auch die Fotos anderer Mitglieder werden zum Teil nur verpixelt angezeigt. Um sämtliche Funktionen nutzen zu können, muss ein kostenpflichtiges Angebot gebucht werden. Hierfür bietet POS neben einem Einzelpaket (sog. Coins – lesen Sie zu Coins bei Datinplattformen auch diesen Rechtstipp) auch eine VIP-Mitgliedschaft an.

Dafür gibt es verschiedene Pakete (Silber/Gold/Platin) mit unterschiedlichen Laufzeiten. Anders als man auf den ersten Blick aber meinen könnte, handelt es sich bei den angegeben Preisen nicht um einmalige Kosten. Vielmehr kann man dazu aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von dating-finder.com erfahren: „Der dort ausgewiesene Beitrag für eine VIP-Mitgliedschaft wird wiederkehrend gemäß dem vom Kunden ausgewählten Zahlungsintervall (30 Tage, 90 Tage und 180 Tage) belastet.“

Ohne Kündigung drohen wiederkehrende Abbuchungen

Dies bedeutet, dass weitere Abbuchungen drohen, wenn man die „VIP-Mitgliedschaft“ nicht rechtzeitig kündigt. Laut AGB muss eine Kündigung dabei sieben Tage vor Ablauf des Buchungszeitraums erfolgen. Hierzu solle man eine E-Mail an den Kundensupport schicken. Aus Beweisgründen ist es jedoch zu empfehlen, (zusätzlich) einen Brief per Einschreiben mit Rückschein an POS Point of Sale Ltd zu versenden (eine entsprechende Vorlage dafür finden Sie auf meiner Homepage unter der Kategorie „Abofälle“).

Betroffene sollten die Mahnungen von Culpa Inkasso überprüfen lassen

Wenn Sie ebenfalls ein solches Schreiben der Culpa Inkasso GmbH erhalten haben, sollten Sie dieses von einem Rechtsanwalt überprüfen lassen. Aus meiner langjährigen Erfahrung mit derartigen Fällen weiß ich, dass die Webseiten der Anbieter häufig gegen wichtige rechtliche Vorgaben verstoßen. Daher können die Verträge in vielen Fällen rechtlich angegriffen und die Forderungen abgewehrt werden. Ich habe bereits mehreren hundert Betroffenen in vergleichbaren Fällen geholfen. Wenn Sie ebenfalls eine Mahnung erhalten haben, schreiben Sie mir gern hier eine Nachricht oder rufen mich einfach unverbindlich an.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Forderungseinzug & Inkassorecht, IT-Recht, Zivilrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Christian Hoffmann

Die Blue GmbH aus Kleve ruft seit Jahren ungefragt Gewerbetreibende an. Ziel des Anrufs ist der Abschluss eines kostenpflichtigen „Google Premium Vertrages“ , wodurch die Auffindbarkeit im ... Weiterlesen
Aktuell melden sich immer wieder Betroffene bei mir, die Rechnungen der Mediapool & friends UG bzw. „SexyDate“ erhalten haben. Häufig ist die Rechnung dabei auch an Minderjährige gerichtet. ... Weiterlesen
Die Flirtano GmbH wirbt auf ihren Datingseiten (z. B. milfs.de ) mit Aussagen wie „Finden Sie noch heute ihr Date“ und „Jetzt kostenlos registrieren“. Immer wieder melden sich jedoch Betroffene ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

(6)
26.06.2019
Definition: Was ist Inkasso? Unter Inkasso versteht man den gewerbsmäßigen Einzug von Forderungen, sog. ... Weiterlesen
(3)
04.07.2016
Uns liegen derzeit mehrere aktuelle Fälle vor, die vermeintliche Forderungen der „Europe Reg Services Ltd“ aus ... Weiterlesen
(28)
24.11.2015
Vorsicht vor Europe REG Services Ltd. und Gewerbe-Meldung.de Die Europe REG Services Ltd. mit Sitz auf Malta ... Weiterlesen