Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Negele Zimmel Greuter Beller Rechtsanwälte sprechen Abmahnungen für die LFP Video Group aus

Rechtstipp vom 31.07.2012
(16)
Rechtstipp vom 31.07.2012
(16)

Uns wurde eine Abmahnung für das Filmwerk „She can take it All 13 Inches" der Rechtsanwälte Negele Zimmel Greuter Beller vorgelegt.

Gegenstand der Abmahnung ist der vermeintliche Upload eines pornografischen Filmwerks.

In der Abmahnung wird der Adressat nach Darstellung der Sach- und Rechtslage zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert. Statt konkreter Zahlungsansprüche wird die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages von 850.- € angeboten.

Die Unterlassungserklärung sollte nicht ohne anwaltliche Beratung abgegeben werden. Wenn Sie die beigefügte Unterlassungserklärung in dieser Form unterschreiben haben Sie ein Schuldanerkenntnis abgegeben. Sachgerechte Rechtsberatung ist dann so gut wie aussichtslos. Beachten Sie unbedingt die Frist, die zur Abgabe der Unterlassungserklärung gesetzt wird. Wenn Sie nicht innerhalb der Frist tätig werden, ist es für den Rechteinhaber ein Leichtes seine Ansprüche gerichtlich geltend zu machen.

Handeln Sie, wenn Sie eine Abmahnung erhalten und warten Sie nicht, bis es zu spät ist. Bei Abmahnungen bieten wir die rechtliche Vertretung zum Pauschaltarif an.


Rechtstipp aus der Themenwelt Marketing und Internet und dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian Kramarz LL.M. (Wirtschaft | Medien | Internet)