Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Nuri Bank Insolvenz, aktuelle Rechtslage

  • 1 Minuten Lesezeit

Berliner Krypto-Bank Nuri ist insolvent. Die seit 17 Jahren im Bank- und Kapitalmarktrecht tätige Fachanwaltskanzlei Eser informiert über die aktuelle Rechtslage.


Insgesamt sind rund 500 000 Kunden betroffen. 

Nuri verwaltet nach eigenen Angaben ein Vermögen in Höhe von 325 Millionen Euro. Zuvor hatte das „Handelsblatt“ berichtet.

  • Solaris Bank Schadenersatz?

Die Berliner Kryptobank Nuri hat ein Insolvenzverfahren beantragt. Das teilte das Fintech-Unternehmen am 09.08.2022  mit. Die Nuri GmbH, die 2015 in Berlin gegründet wurde, stellte beim Amtsgericht einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens.

Zuvor hatte das Kryptolendingunternehmen Celsius Network einen Insolvenzantrag in den USA nach dem sogenannten „Chapter 11“ Insolvenz gestellt.

Die Neobank Nuri vermittelte hierbei aber im Auftrag der Solarisbank das sogenannte Bitcoin Ertragskonto. Damit schlossen die Kunden einen Sachdarlehensvertrag mit Celsius ab. Gegen Zinszahlungen konnten Kunden ihre Bitcoins an das amerikanische Unternehmern "verleihen".

Gegen das Kryptolendingunternehmen Celsius Network selbst sind in den USA bereits mehrere Sammelklagen erhoben worden.

Danach sind also Deutsche Anleger vorallem über die sog. Bitcoin Ertragskonten involviert.

Hier besteht unter anderem ein Haftungssubjekt in Deutschland. 

Es ist die Rede von der Solaris Bank.

Insoweit können Schadensersatzansprüche wegen Inanspruchnahme besonderen persönlichen Vertrauens und / oder fehlerhafter Auskunft und Information bestehen.


Denn die Nuri GmbH hatte nach unseren Erkenntnissen im Namen der Solaris Bank das Bitcoin Ertragskonto vermittelt. 


Die Informationen, die im Rahmen der Vermittlung an die Kunden weitergegeben wurden, konnen im Einzelfall  nicht das tatsächliche Risikoverhältnis widerspiegeln, dass die Kunden durch ihre Beziehung zu Celsius eingegangen waren, so Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser.


Danach bestehen hohe Chancen auf Schadensersatz.


Jetzt Rechtsansprüche prüfen lassen


Wer ein Bitcoin Ertragskonto hat, sollte jetzt handeln.

Eser Rechtsanwälte bieten eine erste kostenfreie Beratung an.

Insoweit prüfen wir, ob der Vertrag rückgängig gemacht werden kann  und ob Schadensersatzansprüche auf Rückabwicklung bestehen.

Weiter erfolgt  kostenfrei auch die Deckungsanfrage bei der  Rechtschutzversicherung.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Allgemeines Vertragsrecht, Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Kemal Eser

kostenfreie Erstbewertung Vielversprechende erste Urteile im Facebook-Datenskandal zeigen, dass betroffene Verbraucher nicht schutzlos dastehen und Anspruch auf Schadensersatz haben. So hat ... Weiterlesen
kostenlose Erstbewertung! Der Diesel-Abgasskandal wird auch 2023 die Gerichte und die Medien massiv beschäftigen. Grund hierfür ist die bahnbrechende neue Rechtsprechung des Europäischen ... Weiterlesen
kostenlose Erstbewertung! Der Diesel-Abgasskandal wird auch 2023 die Gerichte und die Medien massiv beschäftigen. Grund hierfür ist die bahnbrechende neue Rechtsprechung des Europäischen ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

11.08.2022
Der Kurs vieler Kryptowährungen ist eingebrochen. Das bekommt auch die Neobank Nuri zu spüren. Am 9. August 2022 ... Weiterlesen
10.08.2022
Die Neobank Nuri ist insolvent. Den Insolvenzantrag hat die Nuri Bank am 9. August 2022 gestellt, nachdem zuvor ... Weiterlesen
16.06.2022
Anleger des sog. "Bitcoin-Ertragskontos", das mit ca. 3 % Zinsen pro Jahr von der Berliner Digitalbank Nuri ... Weiterlesen