Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Pflichtteilansprüche im Erbrecht – wer hat welche Ansprüche?

Rechtstipp vom 31.10.2018
Aktualisiert am 01.12.2018
Rechtstipp vom 31.10.2018
Aktualisiert am 01.12.2018

Fragen werden nicht beantwortet, Tatsachen heruntergespielt oder der Kontakt wird abgebrochen – nicht selten kommt es zu diesen Verhaltensweisen von Erben gegenüber den Pflichtteilsberechtigten, sobald der Erbfall eingetreten ist. Diesem Verhalten müssen sich Pflichtteilsberechtigten nicht machtlos hingeben, wenn sie berechtigterweise Auskünfte über ihre Pflichtteilsansprüche einholen möchten.

Pflichtteilsberechtigte haben Ansprüche auf Auskunft gegenüber den Erben und Ansprüche auf Einsichtnahme. Welche Möglichkeiten genau bestehen, darüber wollen wir heute informieren. 

Der Anspruch des Pflichtteilsberechtigten auf Erstellung eines Nachlassverzeichnisses

§ 2314 BGB regelt, dass der Pflichtteilsberechtigte vom Erben die Erstellung eines Nachlassverzeichnisses verlangen kann. Dabei sind in das Nachlassverzeichnis nicht nur die beim Erbfall vorhandenen Nachlassgegenstände aufzunehmen, sondern auch Nachlassverbindlichkeiten sowie alle zu Lebzeiten stattgefundenen Schenkungen. 

Der Anspruch auf Einsicht in das Grundbuch und die Nachlassakte 

Der Pflichtteilsberechtigte darf in das Grundbuch sowie die Grundbuch- und Nachlassakten Einsicht nehmen. In einer Entscheidung aus dem Jahr 2012 (Az. 34 Wx 360/12) des OLG München wurde geklärt, dass der Pflichtteilsberechtigte ein berechtigtes Interesse und folglich das Einsichtsrecht in das Grundbuch sowie die Grundbuchakten hat (gem. § 12 GBO), um Auskunft über seine Pflichtteilsansprüche zu bekommen. Als Beteiligter des Nachlassverfahrens hat er zudem das Recht auf Akteneinsicht in die Nachlassakte (gemäß § 13 Abs. 1 FamG). 

Der Anspruch auf Einsicht in die Betreuungsakte des Erblassers

Da es dem Pflichtteilsberechtigten ermöglicht werden muss, sich ein vollumfängliches Bild von dem Nachlass zu machen und damit die Höhe seiner möglichen Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüche richtig einzuschätzen, hat er ebenso den Anspruch auf Einsicht in die Betreuungsakte des Erblassers (siehe LG Mainz, Urteil vom 23.02.2017, Az. 8 T 25/17). 

Das Gericht begründet diesen Anspruch damit, dass ein gerechtfertigtes Interesse genüge, um sich Bild über den Umfang des Nachlasses zu verschaffen, wodurch dann ggf. das Vorgehen gegen Erben und Pflichtteilsschuldner beeinflusst würde. 

Die vom Betreuer gefertigten Berichte könnten in diesem Zusammenhang eine wichtige Grundlage darstellen. Schließlich besteht das Einsichtsrecht, auch wenn ein Auskunftsrecht der Pflichtteilsberechtigten gegen die Erben besteht, da eine Akteneinsicht dazu dient, die Auskünfte der Erben auf Vollständigkeit und Richtigkeit hin zu überprüfen. 

Tipp 

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser! Dieser Spruch gilt insbesondere dann für Pflichtteilsberechtigte, wenn diese den Wahrheitsgehalt der Aussagen der Erben anzweifeln. Bestehen Sie als Pflichtteilsberechtigter auf Ihre berechtigten Ansprüche, um im Rahmen des Nachlassverfahrens die Pflichtteils- und Pflichtteilsergänzungsansprüche in richtiger Höhe geltend machen zu können. Ihnen steht die Einsichtnahme in das Grundbuch, die Nachlassakte und die Betreuungsakte zu, um sich einen vollständigen Überblick über den Nachlass zu verschaffen. Schöpfen Sie Ihre Möglichkeiten – auch unter Zuhilfenahme rechtsanwaltlicher Hilfe – aus! 

Gerne können wir Sie in Ihrer Angelegenheit beraten und anwaltlich vertreten. Ausdrücklich möchten wir jedoch darauf hinweisen, dass wir keine kostenlose Beratung anbieten. Aufgrund der Vielzahl von Anfragen aus dem Internet können wir auch Nachfragen zu diesem Artikel grundsätzlich nicht kostenlos beantworten.

Ihre KGK-Rechtsanwälte aus Köln-Rodenkirchen


Rechtstipps aus dem Rechtsgebiet Erbrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.