Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Veröffentlicht von:

Platinex ein Broker-Betrug? Erfahrungen?

  • 3 Minuten Lesezeit

Wir werden darauf hingewiesen, dass es Eskalationen mit dem Anbieter Platinex im Zusammenhang mit Auszahlungen oder Auszahlungswünschen gibt. Es könnte sich um eine betrügerische Plattform und Trading-Betrug handeln.

Betrügerische Dienstleister aus dem Detektei-Bereich

In einem Fall legt uns ein Betroffener eine schriftliche Bestätigung vor, in der die Installation eines Computervirus vorgestellt wird, mit dem das Compliance-Team Zugriff auf die Netzwerke der Scammer gewährt werden kann. Es folgen dann "erläuternde" Informationen im „Digital-Sprech“.

All dies hat nur das Ziel, von Ihnen erneute Finanzmittel zu erhalten. Erfolge und Finanzrückholungen sind nicht zu erkennen.

Teilweise wird auch angedeutet, dass staatliche Fahnder nur Fälle bearbeiten, in denen es um hohe Geldüberweisungen geht, oder dass Sicherheitsbehörden nicht erfolgreich sein werden, da sie sich vornehmlich auf das Speichern und Sammeln von Datensätzen zur Erfassung von Geldverlusten beschränken, als tatsächlich Scammer strafrechtlich zu belangen.

Nach unserem Kenntnisstand ist den angeblichen Ermittlungsunternehmen jedes Argument recht, um Sie zu weiteren Zahlungen zu bewegen und eine überzeugende Vorgehensweise zu behaupten.

Welcher Anwalt ist der richtige, um gegen Platinex vorzugehen?

Nicht jeder Anwalt kann alle Rechtsgebiete in gleicher Qualität bearbeiten. Spezialisierungen sind auch bei Rechtsanwälten wichtig.

Empfehlenswert ist die Kontaktaufnahme mit einem Anwalt der langjährige Erfahrungen im Umgang mit betrügerischen Brokern hat. Von uns werden viele Opfer eines Anlagebetruges rechtlich beraten. Dabei unterstützen wir Betroffen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Ist ein Rechtsanwalt gegen Platinex teuer?

Als Service bieten wir Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Sachverhaltes per E-Mail an. Außerdem sprechen wir aktiv mit potentiellen Kunden und Mandanten über das Thema Honorar. Sie sollen wissen, was eine anwaltliche Beauftragung kostet.

Sie erhalten dann erste Informationen und Ideen für ein weiteres Vorgehen. Stimmt die Chemie und halten Sie unsere Vorschläge für sinnvoll, können Sie uns kurzfristig beauftragen. Wir stehen Ihnen dann sofort mit Rat und Tat zur Seite.

Bei der rechtlichen Beratung und Begleitung von Betrugsfällen durch Platinex kann mit Ihnen ein Pauschalhonorar vereinbart werden. Das Pauschalhonorar berücksichtigt den Umfang der Tätigkeiten und auch beispielsweise die Aufwände für Übersetzungen, um mit ausländischen Zahlungsdienstleistern oder Kryptobörsen verhandeln zu können.

Mit anderen Worten: Sie haben von Anfang an Kostenklarheit und wissen, welches Honorar wir für unsere Leistungen verlangen. Versteckte Kosten oder Nachforderungen gibt es bei uns nicht.

Haben Sie ein Impressum ermitteln können?

Der deutsche und auch der europäische Gesetzgeber hat entschieden, dass jede gewerbliche Internetpräsenz ein Impressum haben soll. Auch die Internetveröffentlichung von Platinex muss ein Impressum zeigen. Fehlt dies, kann dies ein Indiz sein, dass der Broker nicht seriös ist. Ob immer gleich ein Betrug vorliegt, lässt sich nicht sogleich sicher sagen.

Zu einem gesetzeskonformen Impressum gehört die Mitteilung einer Firmenanschrift. Die Nennung eines Postfaches ist nicht ausreichend. Damit will der Gesetzgeber erreichen, dass eine Adresse für die Zustellung einer Klage vorliegt. Auch ist im Impressum anzugeben, wer die Geschäftsführung innehat. Dann sind handelnden Personen des Unternehmens bekannt.

Kann ich meine Zahlung in Krypto-Währungen zurückholen?

In vielen Betrugsfällen erfolgen Einzahlungen von Beträgen direkt auf Kryptobörsen oder es werden Beträgen in Kryptowährungen umgewandelt. Hier stellt sich den Betroffenen immer wieder die Frage, ob sie diese Zahlungen zurückbekommen können.

Nach deutschem Recht haben die Investoren ein Eigentum an den jeweiligen Kryptowährungen erlangt. Werden diese durch Betrug anderweitig verfügt, ändert dies nichts an der Eigentumsposition.

Da die Zahlungen international abgewickelt werden, ergeben sich einige Schwierigkeiten bei der Durchsetzung der Eigentumsrechte. Allerdings ist dieser Befund noch nicht statisch. Da auch einige vermögende Investoren von Betrugsfällen betroffen sind, werden aktuell juristische Angriffe zur Wiedererlangung des Eigentums gestartet. Wir erwarten, dass in den nächsten Monaten hier auch interessante rechtliche Möglichkeiten sich ergeben, Ihre Kryptowährungen zurückzuerlangen.

Anwalt gegen Platinex holt Ihr Geld zurück

Ihnen liegen nun wichtige Informationen über Platinex vor. Jetzt müssen Sie entscheiden, ob Sie auf die Forderungen des Brokers Platinex nach weiteren Zahlungen eingehen wollen oder lieber alles Energie in die Rückforderung der eingezahlten Gelder stecken.

Wir unterstützen Sie gern und helfen Ihnen, Ihr Geld zurückzuholen. Nutzen Sie unsere Erfahrung und nehmen Sie mit uns unter kanzlei@recht-freundlich.de Kontakt auf. Sie erhalten unverzüglich eine Rückmeldung.

Foto(s): Rechtsanwalt Thomas Feil

Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Thomas Feil

Wurde von Ihnen Geld bei dem Broker Investpoint angelegt? Gibt es Probleme bei der Auszahlung von Gewinnen und investierten Gelder? Vermutlich sind Sie nicht der einzige Investor, der ... Weiterlesen
Wir stellen fest, dass Broker-Betrug und die Abzocke mit Trading-Plattformen weit verbreitet sind. Über Anzeigen wird bei angehenden Kunden der Eindruck erweckt, dass der Anbieter seriös ist. Zwei ... Weiterlesen
Geschädigte berichten uns von Streitigkeiten mit dem Trading-Anbieter Lucro Markets. Investoren berichten, dass Auszahlungen trotz wiederholter Aufforderungen nicht funktionieren. Falls Sie Ihr ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

15.06.2022
Augen auf beim Bitcoin-Kauf: Betrüger nutzen die Unerfahrenheit mancher Anleger, die in digitale Währungen ... Weiterlesen
02.02.2022
Nach uns übermittelten Informationen kommt es zu Komplikationen mit dem Anbieter EUFM . EUFM soll nicht bereit ... Weiterlesen
03.02.2022
Betroffene berichten uns von Schwierigkeiten mit dem Finanzdienstleister Benefitmarkets . Investoren berichten, ... Weiterlesen