Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

P&P Investment Gesellschaft S.L. Schadensersatz für Anleger

Anleger der P&P Investment Gesellschaft S.L. müssen mit dem Verlust von bis zu 80 % der Anlage rechnen. Die P&P Investment Gesellschaft S.L. hatte sogenannte qualifiziert nachrangige Darlehen als Kapitalanlage angeboten. Bei der dritten Darlehenstranche wurden bisher allerdings nur noch 20 % der angelegten Gelder an die Anleger zurückgezahlt. Der Rest könnte nach derzeitigem Stand verloren sein.

Treuhänder zum Schadensersatz verurteilt

Geschädigte Anleger können Schadensersatzansprüche gegen den Treuhänder haben. Die Anleger wurden unserer Auffassung nach nicht über die Verwicklung des Treuhänders mit einer der Anlagegesellschaft nahestehenden Gesellschaft aufgeklärt. Das Landgericht München I hat den Treuhänder der P&P Investmentgesellschaft S.L. mit zwei Urteilen vom 10.02.2017 dazu verurteilt, den Schaden zu ersetzen, den die klagenden Anleger aufgrund ihrer Investition in die dritte Darlehenstranche der P&P Investmentgesellschaft S.L. erlitten haben.

Verjährung droht – Ansprüche jetzt prüfen lassen

Anleger sollten zeitnah handeln, denn es droht die Verjährung der Ansprüche. Sie sollten sich daher an eine auf das Kapitalanlagerecht spezialisierte Kanzlei wenden, um ihre möglichen Schadensersatzansprüche prüfen zu lassen. Die Kanzlei KMP3G Klamert Mahr + Partner hat jahrzehntelange Erfahrung im Kapitalanlagerecht. Ansprechpartner für alle Fragen zur P&P Investmentgesellschaft S.L. ist Rechtsanwalt Johannes Goetz.

Johannes Goetz, Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht, Bankrecht und Kapitalanlagerecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Johannes Goetz (KMP3G Klamert Mahr + Partner, Rechtsanwälte Fachanwälte) Rechtsanwalt Johannes Goetz

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Johannes Goetz (KMP3G Klamert Mahr + Partner, Rechtsanwälte Fachanwälte)

Rechtsprodukte zum Thema