Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.
Der Standort konnte nicht bestimmt werden.

Veröffentlicht von:

Probleme mit Broker? Sofort handeln!

  • 3 Minuten Lesezeit

Falls Sie mit Ihrem Broker ein Problem haben, und sich das Problem nicht zeitnah über den Kundensupport lösen lässt, können Sie uns gern kontaktieren.

Unsere Kanzlei ist auf Fälle des Anlagebetrugs und problematische Broker spezialisiert:

  1. Schildern Sie uns unverbindlich und kostenfrei Ihre Probleme mit Ihrem Broker per Mail.
  2. Nehmen Sie vorerst keine weiteren Einzahlungen vor, solange das Problem nicht gelöst worden ist.
  3. Sie erhalten von uns eine kostenfreie Ersteinschätzung aus rechtlicher Sicht.
  4. Auf Wunsch werden wir für Sie tätig, um die Probleme mit dem Broker möglichst zu lösen.

Probleme können auf Anlagebetrug hindeuten!

Grundsätzlich ist es "in Ordnung", wenn es bei Brokern zu kleineren Fehlern kommt - beispielsweise eine nicht korrekte Steuerabrechnung am Jahresende hinsichtlich Ihres Depots. Solche Probleme lassen sich leicht über den Kundenservice lösen.

Problematisch wird es dann, wenn eine Auszahlung nicht gewilligt wird. Dann ist Ihr Geld sozusagen eingefroren und Sie werden handlungsunfähig. 

Falls Ihr Broker sich weigert, eine Auszahlung wie von Ihnen gefordert vorzunehmen, kann dies im Übrigen auf einen Anlagebetrug hindeuten.

Uns kontaktierten tagtäglich Betroffene von betrügerischen Brokern, die meinen, ihr Geld sei tatsächlich investiert worden. Dem ist aber nicht so. Die Betrugsmasche wird den Betroffenen oft erst bewusst, wenn es Probleme bei der Auszahlung der angeblichen Gewinne gibt. Bei seriösen Brokern kann über Schadensersatz vom Broker nachgedacht werden.

In Fällen des Anlagebetrugs stehen wir Ihnen gern zur Seite und werden alles Mögliche unternehmen, um das verloren geglaubte Geld vom Broker zurückzuholen. Hierfür können Sie gern unsere kostenfreie Ersteinschätzung nutzen.

Broker-Probleme wegen nicht getätigter Order?

Besondere Probleme bereitet es Tradern und Investoren, wenn die Onlinebroker die jeweilige Order nicht zeitgemäß oder wunschgemäß umsetzen. Dies kann an technischen Pannen liegen oder sonstigen Fehlern auf Seiten des Brokers.

Im schlimmsten Fall können dadurch Gewinne nicht wie geplant realisiert werden oder gar Verluste realisiert werden, ohne dass dies beabsichtigt war.

Hier ist an Schadensersatzansprüche gegenüber dem Broker zu denken. Allerdings lohnt es sich, einen spezialisierten Rechtsanwalt im außergerichtlichen Weg mit dem Broker professionell kommunizieren zu lassen. Dadurch können Probleme mitunter bereinigt werden, ohne dass ein Klageverfahren angestrebt werden muss.

Probleme, weil der Broker im Ausland sitzt? 

Ganz gleich, ob es sich bei Ihrem Fall um einen Anlagebetrug oder "nur" um einen problematischen Broker handelt: dass der Sitz des Brokers im Ausland angesiedelt ist, bedeutet nicht, dass Sie schutzlos gestellt sind.

Denn in jeder Rechtsordnung, unter denen sich auch ausländische Broker begeben haben, sind Anleger geschützt. Anlagebetrug ist überall strafbar, wo ein Broker tätig sein darf. 

Dass der Broker also ausländische Firmensitze angemeldet hat, ist noch kein Beinbruch. Hier geht es darum, dass Ihr Rechtsanwalt in der jeweiligen Landessprache, mindestens aber verhandlungssicher auf Englisch kommunizieren kann. Probleme können dann, auch länderübergreifend, durchaus gut in den Griff bekommen werden. 

Nutzen Sie unsere kostenfreie Ersteinschätzung!

Bei Problemen mit Ihrem Broker können Sie, anstatt sich selbst abzumühen oder mühselig im Internet Informationen zusammenzusuchen, Ihren Einzelfall unserer Kanzlei schildern.

Schreiben Sie uns unverbindlich und formlos eine Mail. Schildern Sie uns einfach aus Ihrer Sicht, was für Probleme mit Ihrem Broker vorliegen.

Sie erhalten von uns eine kostenfreie Ersteinschätzung. Falls wir realistische Chancen sehen, Ihnen zeitnah und effektiv weiterzuhelfen, teilen wir dies selbstverständlich mit. 

Wichtig ist, keine Zeit zu vergeuden. Denn wenn es sich um einen unseriösen Broker, oder um einen Anlagebetrug handelt, stehen vermutlich schon viele andere Betroffene "in der Schlange", um an ihr Geld zu kommen.

Wer schnell handelt, erhöht die Chancen, das verloren geglaubte Geld zurückzuerhalten oder die Probleme zeitnah zu lösen. 


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Bankrecht & Kapitalmarktrecht, Internationales Recht, Zivilrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Weitere Rechtstipps von Rechtsanwalt Thomas Feil

Um die steigende Geldinflation zu bekämpfen, die insbesondere im Zuge der Pandemie eskaliert, denken viele Menschen jetzt darüber nach, ihre Ersparnisse in Kryptowährungen wie Bitcoin oder ... Weiterlesen
Die Vielfalt an Variationsmöglichkeiten im Zusammenhang mit Krypto-Betrug scheint beinahe unendlich zu sein: Nach gefälschten Handelsplattformen und Betrugsmaschen unter Nutzung von gefälschten ... Weiterlesen
Leider gibt es Leute, die Sie um Ihre Bitcoins betrügen wollen. Sie versuchen, Sie mit garantierten Gewinnen, hohen Renditen oder Promi-Anzeigen in die Falle zu locken. In diesem Beitrag erklären ... Weiterlesen

Beiträge zum Thema

08.08.2022
Probleme mit Broker ergeben sich meist daraus, dass die zugesagten Renditen nicht erreicht werden konnten oder ... Weiterlesen
14.06.2016
Wie vielfachen Veröffentlichungen zu entnehmen ist, haben statistische Erhebungen ergeben, dass neun von zehn ... Weiterlesen
19.01.2021
Von der Broker Group AG mit Adresse in der Schweiz wurde Anlegern, insbesondere auch Anlegern aus Deutschland, ... Weiterlesen