Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Rechtsanwalt Arnold E. Schiemann verschickt Zahlungsaufforderungen DR Verwaltung AG

(7)

Verstoß gegen das Umgehungsverbot aus § 12 BORA

Die alten Bekannten DR Verwaltung AG (ustid-nr.de) bzw. Zentrales Gewerberegister bedienen sich neuerdings der anwaltlichen Unterstützung des Herrn Arnold E. Schiemann aus Köln.

In den Mahnschreiben übersendet Rechtsanwalt Schiemann zunächst eine Kostenaufstellung und führt ausschweifend und unter Hinweis auf – im Ergebnis nicht auf die aktuellen Fälle übertragbare – Entscheidungen des BGH aus, weshalb die angebliche Forderung begründet sein soll.

Der unter dem eindrucksvollen Namen „Rechtsanwalts- und Wirtschaftskanzlei am Dom“ firmierende Rechtsanwalt versucht hier durch Drohung mit der Erhebung einer Klage und der damit verbundenen Kostenfolge, die angeblichen „Kunden“ seiner Auftraggeber einzuschüchtern und zur Zahlung zu bewegen.

Hier ist Vorsicht geboten! Betroffene sollten keinesfalls zahlen, sondern sich fachkundigen anwaltlichen Rat einholen!

Die Einschaltung eines Rechtsanwalts ist bei Unternehmen mit ähnlichen Geschäftsmodellen regelmäßig zu beobachten. Sie dient ausschließlich dazu, Druck auf „Kunden“ auszuüben. Ob hier tatsächlich Klage erhoben wird, bleibt abzuwarten. Unsere Mandanten sind gut beraten, hier keinesfalls zu zahlen, da die Forderungen unberechtigt sind. Dass hier vornehmlich Druck aufgebaut werden soll, zeigt sich bereits im Auftritt des Kollegen Schiemann.

Aktuell liegen hier Fälle vor, in denen der Kollege unter Umgehung des Gegneranwalts „Kunden“ der DR Verwaltung direkt anschreibt und unter Hinweis auf drohende Nachteile einer Zwangsvollstreckung versucht, die Forderungen seiner Auftraggeber beizutreiben.

Dieses Vorgehen stellt einen eklatanten Verstoß gegen das Umgehungsverbot aus § 12 BORA dar, der vornehmlich dem Schutz des eigenen Mandanten dienen soll. Wir haben eine diesbezügliche Mitteilung an die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf gemacht.

Die klangvolle Kanzleibezeichnung (tatsächlich befindet sich die Kanzlei nicht in der Nähe des Doms!) kann nach unserer Auffassung nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier ein unseriöser Kollege tätig ist.

Bezeichnend ist, dass sich jedenfalls bis zum 28.08.2015 kein Eintrag für einen Rechtsanwalt Arnold E. Schiemann mit Rechtsanwalts- und Wirtschaftskanzlei am Dom findet. Vielmehr war lediglich ein Rechtsanwalt Arno Schiemann mit abweichendem Geschäftssitz erfasst. Hier hat Herr Schiemann inzwischen nachgebessert.

Nach wie vor jedoch enthält die Website der Kanzlei keinen Hinweis auf die verantwortlichen Kanzleibetreiber. Um die Menüpunkt „Anwälte“ öffnen zu können, ist angeblich ein Passwort erforderlich. Offenkundig hat es Herr Schiemann nötig, sich zu verstecken.

Wenn Sie keinen Eintrag im Branchenverzeichnis der DR Verwaltung AG oder des Zentralen Gewerberegisters wünschen, zahlen Sie nicht. Nehmen Sie anwaltliche Hilfe in Anspruch. Gern helfen wir Ihnen bundesweit bei der Abwehr dieser unberechtigten Forderungen.


Rechtstipp vom 29.09.2015
aus dem Rechtsgebiet Zivilrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwältin Sandra Sutmar

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.