Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Rund ums runde Leder: 6 Rechtstipps zur Fußball-EM

(24)
Rund ums runde Leder: 6 Rechtstipps zur Fußball-EM
Während einer EM dreht sich fast alles nur um Fußball.

An Trikots, Fahnen, Wimpeln, Autospiegel-Überziehern etc. merkt man, dass wieder Fußball-Welt- oder Europameisterschaft sein muss. Die findet 2016 vom 10.06. bis 10.07. in Frankreich statt. Damit Sie keine Regeln übertreten oder Fouls begehen, haben wir ein paar passende Rechtstipps für Sie zusammengestellt.

Wie viel EM-Deko ist erlaubt?

Wichtig bei den eingangs angesprochenen Dekorationen ist, dass sie die Sicherheit nicht beeinträchtigen. Seine eigene Wohnung darf man prinzipiell dekorieren, wie man möchte, solange dabei keine relevanten Schäden entstehen. In Treppenhäusern oder Fluchtwegen sollten sich aber grundsätzlich keine leicht brennbaren Materialien oder sonst störenden Dinge befinden. Am Auto dürfen Dekoartikel die freie Sicht des Fahrers nicht behindern und sollten zudem gut befestigt sein, sodass keine Unfälle verursacht werden.

(ADS)

Public Viewing und der Lärm

Es wird auch wieder laut werden, wenn die Tore fallen und die Fans ihre Mannschaft und sich selbst feiern. Besonders draußen beim beliebten Public Viewing kann das aber leicht auch Nachbarn stören, die vielleicht lieber schlafen wollen. Extra für die EM wurde eine eigene Verordnung erlassen, damit auch nach 22:00 Uhr noch Spiele live unter freiem Himmel übertragen werden dürfen, wenn die Behörden im Einzelfall zugestimmt haben. Weiterlesen …

(ADS)

Pyrotechnik bleibt verboten

Ein fußballerisches Feuerwerk auf dem Platz ist für mache Fans nicht alles. Stattdessen brennt es in manchen Stadien auch immer wieder in den Fanblöcken. Dabei ist sogenannte Pyrotechnik aus Sicherheitsgründen in der Regel streng untersagt. Das gilt auch bei der EM und wird sicherlich auch in Frankreich verfolgt. Nach deutschem Recht drohen für wiederholte Verstöße selbst Freiheitsstrafen ohne Bewährung. Weiterlesen …

(ADS)

Wenn der Lieferservice Probleme macht

Fußballbegeisterte wollen natürlich keine Sekunde eines EM-Spiels verpassen. Da wird keine Zeit für das Kochen des Abendessens vergeudet. Auf der anderen Seite macht ein Fußballmatch mit knurrendem Magen auch keinen Spaß. Was liegt da näher, als sich z. B. leckere Nudeln oder Pizza vom Lieferservice zu bestellen? Doch Vorsicht: Hier lauern einige Fettnäpfchen auf den eingefleischten Fußballfan. Weiterlesen … 

(VOI)

Arbeitsverträge im Profifußball

Um die erfolgreichen EM-Spieler reißen sich in der Regel die etablierten Vereine. Trotzdem bekommen Fußballer in der Regel nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Schließlich können Verletzungen oder aus anderen Gründen nachlassende Leistungen schnell dazu führen, dass sie vom Verein nicht mehr gebraucht werden. Ob befristete Arbeitsverträge über mehr als zwei Jahre im Fall von Profifußballern allerdings mit dem deutschen Arbeitsrecht vereinbar sind, darüber sind sich die Gerichte bisher noch nicht einig. Weiterlesen … 

(ADS)

Nicht jeder Schuss ist ein Treffer

Hoffentlich gibt es bei der EM wieder viele schöne Tore zu sehen. Wenn hingegen Fußballer vornehmlich am Tor vorbeischießen, kann das sogar die Gerichte beschäftigen. Der Nachbar eines kleinen Fußballplatzes in Sachsen-Anhalt musste immer wieder Fußbälle aus seinem Garten holen und hat schließlich eine Klage gegen die Stadt und den Fußballverein eingereicht. Weiterlesen … 

(ADS)

Foto : ©Fotolia.com/pixelproHD


Rechtstipp vom 07.06.2016

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps der anwalt.de-Redaktion

Alle Rechtstipps der anwalt.de-Redaktion

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.