Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Sparkasse Dortmund öffnet Darlehensnehmern unfreiwillig eine Tür aus teuren Kreditverträgen

(1)

Die Sparkasse Dortmund verwendete um das Jahr 2006 Widerrufsbelehrungen, die Schwachstellen enthalten. Viele Kreditverträge, die von solch fehlerhaften Belehrungstexten betroffen sind, können deshalb auch heute noch - Jahre nach dem Vertragsschluss - widerrufen werden. Denn der Bundesgerichtshof lässt die gewöhnlich geltende Frist von zwei Wochen bei fehlerhaften Belehrungen nicht laufen.

Vorteil des Widerrufs - Was ihn gegenüber der Kündigung besonders attraktiv macht

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen bieten den Kunden der Sparkasse Dortmund die Chance, aus teuer gewordenen Altdarlehen auszusteigen und zu aktuellen Konditionen umzuschulden. Dadurch können sie von den niedrigen Zinsen am Geldmarkt profitieren. Der Widerruf bietet im Vergleich zur vorzeitigen Kündigung des Darlehens einen unschlagbaren Vorteil: Bei Kündigung des Darlehens vor Fälligkeit verlangen fast alle Kreditinstitute eine Vorfälligkeitsentschädigung. Diese Kompensationszahlung soll den Banken ihren eigenen Zinsausfall ausgleichen. Viele Tausend Euro können Darlehensnehmer dadurch verlieren. Bei einem Widerruf können Banken diese Zahlung nicht fordern.

Ewiges Widerrufsrecht soll abgeschafft werden: Gesetzesänderung für das kommende Jahr vorgesehen

Eine geplante Gesetzesänderung soll indes dieser angenehmen Möglichkeit zur Umschuldung ein Ende setzen. Mitte des nächsten Jahres soll - auch für Fälle fehlerhafter Belehrung - eine Höchstfrist eingeführt werden, die die Erklärung des Widerrufs zeitlich beschränkt. Auch Verträge, die zwischen 2002 und 2010 geschlossen wurden, wären davon betroffen. Der 21. Juni 2016 wäre der letztmögliche Tag zur Ausübung des Widerrufsrechts für Darlehen aus dieser Zeit. Damit blieben interessierten Darlehensnehmern noch etwas weniger als sieben Monate, um ihre Unterlagen prüfen zu lassen.

Sparkasse Dortmund belehrte unvollständig über Fristangaben

Für Darlehensnehmer der Sparkasse Dortmund, die um 2006 einen Kredit aufnahmen, könnte sich eine Prüfung der Widerrufsbelehrung lohnen. Die Erfolgsaussichten hängen zwar von der individuellen Belehrung ab. Doch in Belehrungstexten der Sparkasse Dortmund lassen sich Stellen finden, die potentiell angreifbar sind. So belehrte die Sparkasse Dortmund ihre Kunden bei den Widerrufsfolgen darüber, dass sie Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen innerhalb von 30 Tagen erfüllen müssen. Es fehlt jedoch eine Information darüber, ob die Sparkasse Dortmund ebenfalls an eine Frist gebunden ist bei der Rückgewähr der bereits geleisteten Raten. Der Darlehensnehmer kann nicht erkennen, ob und an welche Frist die Sparkasse Dortmund gebunden ist. Daran haben die Kunden jedoch ein enormes Interesse. Denn nur mit dieser Angabe können sie die finanziellen Folgen des Widerrufs richtig abschätzen und sich dadurch für oder gegen den Widerruf entscheiden.

Andere Banken gaben ebenfalls keine Frist für eigene Verpflichtungen an

Auch andere Kreditinstitute gaben die Frist für Rückzahlungen nur einseitig zu Lasten der Kunden an. So beispielsweise auch die Commerzbank (2010), die DSL Bank (2006 bis 2009), die Degussa Bank (2010), die Dresdner Bank (2006 bis 2008), die ING DiBa (2005 bis 2008), die Sparkasse Dortmund (2006), die Sparkasse Ulm (2010) und etliche andere.

Kostenlose Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen der Sparkasse Dortmund durch Kanzlei Werdermann | von Rüden

Einer Widerrufserklärung sollte stets eine umfassende rechtliche Prüfung vorausgehen. Denn der Erfolg eines Widerrufs hängt auch maßgeblich von einem professionellen Auftreten gegenüber der Bank ab. Leider schnitten sich bereits einige Darlehensnehmer den Weg aus dem Altvertrag durch eine unvorbereitete Widerrufserklärung ab. Denn es sollte bedacht werden, dass der Widerruf nicht geschaffen wurde, um sich in Zeiten niedriger Zinsen von teuer gewordenen Darlehen zu lösen. Lassen Sie daher Ihre Unterlagen der Sparkasse Dortmund von den fachkundigen Anwälten der Kanzlei Werdermann | von Rüden prüfen. Die Rechtsanwälte können auf viel Erfahrung mit vergleichbaren Situationen zurückgreifen. Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet Kunden der Sparkasse Dortmund eine kostenlose Erstbegutachtung ihrer Unterlagen.

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!


Rechtstipp vom 26.11.2015
aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Fabian Heyse (Kanzlei Werdermann | von Rüden)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.