Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Sparkasse Koblenz – fehlerhafte Widerrufsbelehrung?

  • 1 Minute Lesezeit
  • (5)

Mit Hilfe des sogenannten „Widerrufsjokers“ wollen sich viele Darlehensnehmer von Ihren alten Kreditverträgen lösen, um aufgrund des derzeit niedrigen Zinsniveaus einen neuen abzuschließen.

Wenn Sie einen alten Darlehensvertrag mit der Sparkasse Koblenz abgeschlossen haben, kann es sein, dass Sie diesen widerrufen können, ohne eine teure Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen. Dafür müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein:

  1. Der Kreditvertrag muss zwischen der Sparkasse Koblenz und einem Verbraucher geschlossen worden sein, denn nur einem Verbraucher steht ein solches gesetzliches Widerrufsrecht zu.
  2. Der Vertrag muss nach dem 01.11.2002 geschlossen worden sein, da es vorher noch keine gesetzliche Verankerung des Widerrufsrechts gab.
  3. Die Widerrufsbelehrung in dem Kreditvertrag muss falsch sein, denn nur dann können Sie noch zu dem jetzigen Zeitpunkt von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

Liegt eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung vor, so beginnt die Widerrufsfrist des § 355 Abs. 2 BGB zu laufen, welche auf einen Zeitraum von 14 Tagen beschränkt ist. Wenn diese Frist abgelaufen ist, kann der Darlehensnehmer den Vertrag zwar immer noch beenden, jedoch muss er dann regelmäßig eine hohe Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.

Sofern die Widerrufsbelehrung jedoch Fehler enthält, beginnt die 14-tägige Widerrufsfrist nicht anzulaufen, weshalb auch noch nach Jahren der Vertrag widerrufen werden kann, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung geleistet werden muss.

Der Widerruf des Kreditvertrages ist aber nicht nur bei Darlehensverträgen möglich, die noch aktuell laufen, sondern auch bei Darlehensverträgen, bei welchen das Darlehen schon vollständig zurückgezahlt wurde. Auch bei solchen kann es zu wirtschaftlichen Vorteilen kommen in Form von Rückerstattungsansprüchen der Darlehensnehmer gegen die Banken beziehungsweise Sparkassen.

Wenden Sie sich an die Berliner Rechtsanwaltskanzlei Werdermann | von Rüden, wenn Sie Ihren Kreditvertrag der Sparkasse Koblenz kostenlos überprüfen lassen wollen. Sie müssen dafür Ihre Verträge einscannen und den dort zur Verfügung gestellten Mandantenfragebogen ausfüllen (www.wvr-law.de). Nach der durchgeführten Prüfung werden wir uns bei Ihnen telefonisch melden und – sofern die Prüfung positiv ausgefallen sein sollte – das weitere Vorgehen besprechen.


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Artikel teilen:


Sie haben Fragen? Jetzt Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Rechtstipps-Newsletter abonnieren

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Newsletter jederzeit wieder abbestellbar.