Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Teldafax-Pleite: Versandet das Strafverfahren gegen die Verantwortlichen?

(6 Bewertungen) 3,8 von 5,0 Sternen (6 Bewertungen)

16.11.2015: Nach Angaben unter anderem des Handelsblattes scheint der Prozess um einen der größten deutschen Wirtschaftsskandale kurz vor dem plötzlichen Ende zu stehen. Die zuständigen Behörden hätten ganz offensichtlich vier Jahre nach der Teldafax-Pleite und über 40 Verhandlungstagen die Lust verloren, sich weiter mit der umfangreichen Materie zu beschäftigen.

Ganz offensichtlich sei ihnen auch der nötige Elan zwischenzeitlich abhandengekommen. Das Wirtschaftsblatt zitiert insoweit den verantwortlichen Staatsanwalt Alexander Klingberg mit den Worten: „Die Staatsanwaltschaft würde sich dem Vorschlag des Vorsitzenden Richters (d.h., milde Bewährungsstrafen für die Angeklagten) grundsätzlich nicht verschließen“. Es scheine insoweit, als halte der Staatsanwalt die sprichwörtliche weiße Fahne bereits in der Hand.

Die betroffenen Verbraucher, also Strom- und Gaskunden, die teilweise hoch vierstellige Vorauszahlungen an das Unternehmen geleistet hatten, müssen diese Entwicklung mit der geballten Faust in der Tasche zur Kenntnis nehmen. Immerhin hat der zuständige Insolvenzverwalter, Biner Bär, im Laufe der Aufarbeitung „reiche Beute“ gemacht und dafür gesorgt, dass umfangreiche Mittelabflüsse in teils dreistelliger Millionenhöhe aus dem bereits insolventen Unternehmen in die Insolvenzmasse rückgeführt wurden und insoweit zur Entschädigung Betroffener zur Verfügung stehen. Trotz einer vergleichsweise hohen zu erwartenden Quote von etwa 25 % müssen hier aber natürlich trotzdem große Teile der Vorauszahlungen abgeschrieben werden.

Die auf Wirtschafts-, Kapitalmarkt- und Bankenrecht spezialisierte Kanzlei ADWUS Rechtsanwälte hat sich vielfach mit den Vorgängen um die geradezu groteske Millionenpleite beschäftigt und vertritt eine Vielzahl Betroffener. Wir empfehlen insbesondere auch vor dem Hintergrund der weiteren Entwicklungen im Strafprozess allen Betroffenen, umgehend und mit entsprechend erfahrener anwaltlicher Vertretung alle möglichen Wege zur Durchsetzung von Schadensersatzzahlungen zu prüfen und gegebenenfalls zeitnah zu begehen. Gerne dürfen Sie uns in dieser Hinsicht kontaktieren, Ansprechpartner innerhalb der Kanzlei auch für eine unverbindliche kurze telefonische Bestandsaufnahme ist RA Wolfgang Wittmann.


Rechtstipp vom 17.11.2015
Aktualisiert am 13.09.2017

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Wolfgang Wittmann (ADWUS Rechtsanwälte) Rechtsanwalt Wolfgang Wittmann

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Wolfgang Wittmann (ADWUS Rechtsanwälte)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.