Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Tinnitus (Ohrgeräusche) - rechtliche Hilfen

(29)

Tinnitus (Ohrgeräusche) - rechtliche Hilfen  durch Rechtsanwalt

Ohrgeräusche (Tinnitus) können das Leben ziemlich erschweren. Hierbei unterscheidet man zwischen linksseitigen, rechtsseitigen und beidseitigen Tinnitus.

Tinnitus wird als Schalleinwirkung auf das Ohr wahrgenommen. Die Wahrnehmung beruht auf einer Störung der Hörfunktion und hat nicht mit den tatsächlichen Geräuschen zu tun. Tinnitus wird von den Betroffenen unterschiedlich wahrgenommen, als Pfeifton, Brummton, Rauschen oder Klopfen.

 Der Tinnitus erzeugt Stress für den Körper. Oft kommen Schwindel, Gleichgewicht-störungen und andere Schwierigkeiten hinzu. Die Folgen des Tinnitus können bis zur Aufgabe des  Arbeitsplatzes führen. Die Lebensqualität ist deutlich beeinträchtigt. Oft können bei ausgeprägtem Tinnitus öffentliche Veranstaltungen nicht oder kaum besucht werden.  

Durch die versorgungsmedizinischen Grundsätze wurden zur Bestimmung des Grades der Behinderung folgende Einstufungen erlassen:

Ohrgeräusche (Tinnitus) - Die Bewertung durch die Versorgungsämter:

Ohne nennenswerte psychische Beeinträchtigungen  Teil GdB 0-10

Erhebliche psychovegetative Begleiterscheinungen   Teil GdB 20 vom Hundert

Wesentliche Beeinträchtigung der Erlebnis und Gestaltungsbeeinträchtigungen durch z. B. ausgeprägte depressive
Störungen Teil GdB 30-40

Schwere psychische Störungen mit sozialen Anpassungsschwierigkeiten, Teil GdB 50 und höher

 Die rechtlichen Probleme welche daraus häufig resultieren sind:

-    Schwierigkeiten am Arbeitsplatz (Arbeitsrecht)
-    Durchsetzung des Krankengeldes bei der Krankenkasse
-    Erlangung des Schwerbehindertenausweis
-    Erlangung einer Erwerbsminderungsrente
-    Private BU-Versicherungen

Als erfahrener Rechtsanwalt helfe ich Ihnen dabei, Ihre Rechte auch durchzusetzen. Als allgemeiner Erfahrungssatz gilt, je früher der Rechtsanwalt eingeschalten wird, desto besser kann geholfen werden. Ich schaue mir z.B. auch Ihre Facharztatteste an und sage Ihnen, welche Ergänzungen sinnvoll sind. Sie erhalten bei mir zeitnah einen ersten Beratungstermin. Telefonberatung auch bundesweit.

Rechtsanwalt Thomas Eschle

Rennstr. 2
70499 Stuttgart
Tel : 0711-2482446

E- Mail : KanzleiEschle@t-online.de
http://www.rechtsanwalt-eschle.de
( ausführliche Homepage )

http://schwerbehindertenausweis.blogspot.com
http://erwerbsminderungsrente.blogspot.com
http://sozialgericht-stuttgart-rechtsanwalt.blogspot.com
http://ra-thomas-eschle-impressum.blogspot.com


Rechtstipp vom 02.04.2013

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Thomas Eschle

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.