Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Ulrich "Richie" Engler: weitere Hauptverantwortliche zu hohen Haftstrafen verurteilt

(4)

18.02.2014: vor dem Landgericht Mannheim wurden heute mittag drei weitere Hauptvermittler und Beschuldigte im Anlegerskandal um den vermeintlichen Börsenprofi und Finanzjongleur Ulrich Engler zu Haftstrafen zwischen dreieinviertel und fünfeinhalb Jahren verurteilt. Nach Ansicht des Vorsitzenden Richters Andreas Lindenthal hätten die nun verurteilten Hauptvermittler in Englers Schneeballsystem Rainer K. aus Franken, Roland J. Renner aus Bruchsal und Wilhelm Huber aus Wangen im Allgäu zumindest zwischenzeitlich über die betrügerischen Machenschaften Bescheid gewusst, sie hätten trotzdem gerne für ihre Vermittlungstätigkeiten immens hohe Provisionen kassiert und auf Einladung an Englers Luxusleben in Prunk und Protz teilgenommen. Das Verfahren gegen einen weiteren Hauptbeschuldigten aus der Gruppe der sogenannten "famous four" war bereits im Vorfeld wegen einer Erkrankung abgetrennt worden.

Die nun Verurteilten waren bis zuletzt nicht geständig und versuchten sich - trotz der erdrückenden Beweislage - als Opfer Englers darzustellen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, der Mannheimer Morgen berichtet über Erwägungen der Verteidigung, Revision einzulegen.

Geschädigte, die bisher noch untätig geblieben sind, sollten umgehend mit entsprechend erfahrener rechtlicher Vertretung versuchen, berechtigte Schadensersatzansprüche anzumelden und abzusichern. Durch eine Verurteilung der Verantwortlichen werden keineswegs automatisiert Betroffene entschädigt, vielmehr muss auf zivilrechtlichem Wege über die Erwirkung eines sogenannten Titels die Möglichkeit des Zugriffs auf eventuell vorhandenes Restvermögen durchgesetzt werden.

Die auf Wirtschafts-, Banken- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei Wittmann & Schmitt in Kooperation mit Prof. Dr. jur. habil. Jürgen Rath führt regelmäßig hunderte von laufenden Verfahren auf diesen Gebieten und hat sich insbesondere im Hinblick auf die nachhaltige Durchsetzung bestehender Forderungen eine außerordentliche Expertise erarbeitet. Gerne dürfen Sie sich auch in dieser Sache an uns wenden, Ansprechpartner innerhalb der Kanzlei - auch für eine unverbindliche kurze telefonische Sachstandsklärung - ist RA Wolfgang Wittmann.


Rechtstipp vom 19.02.2014

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Wolfgang Wittmann (ADWUS Rechtsanwälte)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.