Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Unfallflucht durch Lkw-Fahrer

(29)
Gerade Lkw-Fahrer können jederzeit mit ihren Lkw andere Sachen beschädigen. Insbesondere beim Rangieren und Rückwärtsfahren, an Engstellen, bei Wendemanöver. Beim Lkw ist die Sicht und die akustische Wahrnehmbarkeit eingeschränkt.  Ebenso bleibt wegen der Masse der Anstoß oft unbemerkt. Aber hat der Fahrer den Unfall  auch bemerkt?  

Ein Unfall ist jedes plötzlich auftretendes Ereignis mit einem konkreten Eintritt einer Gefahr (Schaden) für Personen oder Sachen. Hierzu gehört auch u. U verlorene Ladung! Entsprechend kommt es auf die Zeugen an, die den Unfall bemerkt haben und meistens den Unfall melden, bzw. zur Anzeige bringen. Die Vielzahl der Unfälle entsteht beim Rangieren, sei es im Zusammenhang mit einem Wendemanöver. Manche Mauer,  Dachtraufe, oder andere „Hindernisse" werden auf diese Weise meist ohne Wissen und Wollen weggeräumt oder beschädigt.

§ 142 StGB setzt Vorsatz voraus. Es reicht also nicht aus, dass der Fahrer den Unfall nur auf Grund seiner Nachlässigkeit nicht bemerkt hat. Strafbar ist er nur dann, wenn er sich im Wissen um den Unfall vom Unfallort entfernt, ohne dazu berechtigt zu sein. Für die Polizei und die Staatsanwaltschaft ist die Sache zumeist schnell klar. In den allermeisten Fällen erfolgt alsbald eine Anklage wegen Fahrerflucht.

Dieser Anklage und Verurteilung kann man nur durch rechtzeitige Verteidigung durch einen Fachmann auf dem Gebiet des Verkehrsrechts verhindern.

 

Sprechen Sie uns an:
Rechtsanwälte
Stüwe & Kirchmann
Goethestraße 11
42489 Wülfrath
Tel.: 02058 . 17 99 214
Fax: 02058 . 17 99 215
Email: info@RAStuewe.de
Web: www.RAStuewe.de


Rechtstipp vom 20.01.2009
aus der Themenwelt Fahrerflucht und den Rechtsgebieten Strafrecht, Verkehrsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwälte Marco Stüwe & Gordon Kirchmann

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.