Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

„Vacation“ – Waldorf Frommer mahnt ab

(1)

Die Kanzlei Waldorf Frommer (http://www.wvr-law.de/filesharing-abmahnung-waldorf-frommer) versendet Abmahnungen an Anschlussinhaber wegen der Verletzung der Rechte an dem Film „Vacation”.

Der 2015 erschienene US-amerikanische Film „Vacation” handelt von einem unvergesslichen Familientrip.

Dem Abgemahnten wird vorgeworfen, er habe den Film innerhalb eines Filesharing-Netzwerks anderen Nutzern zum Download angeboten. Insbesondere ist bei Online-Tauschbörsen zu beachten, dass durch das Herunterladen von Dateien auf derartigen Seiten gleichzeitig bereits auf dem eigenen Rechner befindliche Inhalte automatisch anderen Nutzern zur Verfügung gestellt werden. Dieses zur Verfügung stellen ist jedoch ein urheberrechtlich geschütztes Recht des Urhebers bzw. des Rechteinhabers und stellt daher, soweit dies ohne Einwilligung erfolgte, bereits eine Urheberrechtsverletzung dar.

Die Abmahnung ist eine Reaktion auf die begangene Rechtsverletzung. Sie beinhaltet zum einen die Aufforderung künftig nicht mehr die Rechte des betroffenen Urhebers bzw. Rechteinhabers zu beeinträchtigen und bietet zum anderen die Möglichkeit die Angelegenheit außergerichtlich beizulegen. Vorliegend fordern die Rechtsanwälte der Münchner Kanzlei Waldorf Frommer folgendes: 

  • die sofortige und dauerhafte Löschung der abgemahnten Datei,
  • die Abgabe der beigefügten Unterlassungserklärung innerhalb der gesetzten Frist und
  • die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrags in Höhe von 815,00 Euro, der sich aus Rechtsanwaltsgebühren und Schadensersatz zusammensetzt.

Abmahnung erhalten – Und nun?

Wenn Sie ein Abmahnschreiben in Ihrem Briefkasten vorgefunden haben, sollten Sie dieses ernst nehmen und in der Ihnen gesetzten Frist einen fachkundigen Rechtsanwalt aufsuchen. Dieser wird die geltend gemachten Ansprüche überprüfen und herausfinden, ob und inwieweit Sie für die Urheberrechtsverletzung haften. Bezüglich der unterschiedlichen Haftungsvarianten verbietet sich jede generelle Ausführung. Nur an Hand der rechtlichen Überprüfung des Einzelfalles kann die einschlägige Haftung festgestellt werden.

Die vorformulierte Unterlassungserklärung sollte nicht ohne Abänderung unterzeichnet werden, da sie meist zu weitgehend ist und zu Gunsten der gegnerischen Partei formuliert wurde. Wir raten daher zu der Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung, welche sich auf die notwendigen Angaben beschränkt. Keinesfalls sollten Sie von einem Muster einer modifizierten Unterlassungserklärung Gebrauch machen, da diese Vorlagen häufig von juristischen Laien verfasst wurden und daher Ungenauigkeiten enthalten können. Schon die kleinste Ungenauigkeit kann dazu führen, dass die Erklärung vor Gericht wertlos ist.

Das Team von Abmahnhelfer.de verteidigt seit Jahren erfolgreich Mandanten, die Filesharing-Abmahnungen erhalten haben. Melden Sie sich bei uns für ein kostenloses Erstgespräch, in welchem wir Ihnen auch eine erste anwaltliche Einschätzung geben werden, unter der Rufnummer: 030 965 35 854.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, Ihr Abmahnhelfer.de Team!


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.