Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Verjährung im Abgasskandal Ende 2019 – Was Sie jetzt tun sollten

(6)

Grundsätzlich stehen Ihnen Gewährleistungs- und Schadensersatzansprüche oder im Falle der Finanzierung eines Fahrzeugs auch ein Widerrufsrecht zu.

Darum sollten Sie jetzt handeln:

Warten Sie nicht zu lange: Geschädigte im Dieselabgasskandal können noch bis Ende 2019 Klage einreichen.

Danach droht Verjährung! Die Geltendmachung gegen den Automobilhersteller VW ist danach nicht mehr möglich.

Weitere Schäden am Fahrzeug durch Nachrüstung:

Die angebotenen kostenlosen Nachrüstungen beheben die Mängel oft nicht vollständig. Das Fahrzeug bleibt mangelhaft. Durch Nachrüstung und drohende Fahrverbote drohen sogar Wertverluste beim Verkauf des manipulierten Fahrzeugs.

Zahlreiche betroffene Fahrzeuge leiden nach den vorgenommenen Nachrüstungen innerhalb weniger Monate an massiven Problemen. Bei nahezu allen Fahrzeugen treten nach den Umrüstungen Mängel im Fahrverhalten und beim Kraftstoffverbrauch auf, die für den Verbraucher zu erheblichen Merkosten führen.

Führt in Ausnahmefällen die Umrüstung zur Reparatur, verbleibt an dem Fahrzeug dennoch ein sog. merkantiler Minderwert, ähnlich wie bei Unfallfahrzeugen. Diesen Wertverlust muss der Verbraucher selbst tragen und wird nicht von VW übernommen.

Jetzt Vertrag prüfen lassen und Ansprüche geltend machen

Im Falle einer laufenden Autofinanzierung, sollten Besitzer von betroffenen Fahrzeugen den Vertrag durch einen Anwalt prüfen lassen. Häufig ist auch Jahre nach Abschluss durch fehlerhafte Widerrufsbelehrungen, ein Widerruf des Finanzierungsvertrags möglich.

Laufen Sie nicht in die Verjährungsfalle!

Wir beraten Sie gerne, um Ihre Ansprüche nicht zu verlieren.

Warten Sie nicht bis Ende 2019, sondern informieren Sie sich schon jetzt! Eine Überprüfung lohnt sich auf jeden Fall!

Kontaktieren Sie uns gerne für eine kostenfreie Beratung!

Bitte unbedingt unter Angabe Ihrer Telefonnummer, damit wir Ihnen schnellstmöglich helfen können!


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.