Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Viele Lebensversicherungsverträge „ewig“ widerrufbar!

Rechtstipp vom 08.09.2016
(2)
Rechtstipp vom 08.09.2016
(2)

Verbraucher, die zwischen den Jahren 1994 und 2007 bei der Allianz Lebensversicherungs-AG einen Vertrag abgeschlossen haben – obwohl das gesetzliche Widerspruchrecht im Normalfall längst erloschen ist – die Möglichkeit, dem Vertrag noch heute zu widersprechen. Nach Schätzungen von Experten sind mindestens 60 % all derjenigen Verbraucher von der Möglichkeit des „ewigen“ Widerspruchs betroffen. Das „ewige“ Widerspruchsrecht entsteht grundsätzlich durch die fehlerhafte Belehrung über das dem Verbraucher zustehende Widerspruchsrecht seitens der Allianz Lebensversicherungs-AG. In einer solchen Situation beginnt die Widerspruchsfrist nicht an zu laufen, weswegen im Endeffekt ein „ewiges“ Widerspruchsrecht entsteht.

Widerspruch könnte enorme Ersparnisse mit sich bringen

Durch den noch heute erfolgenden Widerspruch könnten Kunden der Allianz Lebensversicherungs-AG, sowie auch Kunden weiterer Versicherungsträger enorm Geld sparen. Zwischen den Jahren 1994 und 2007 sind viele Lebensversicherungsverträge nach dem sog. Policen-Modell abgeschlossen worden. Ein dieses Modell kennzeichnendes Merkmal liegt darin, dass dem Kunden für ihn besonders wichtige Vertragsunterlagen, sowie Belehrungen erst nach dem Vertragsschluss ausgehändigt worden sind. Zudem haben viele Versicherungsgeber – so auch die Allianz Lebensversicherungs-AG die Lebensversicherung an einen Fonds gekoppelt. Dabei versprachen die Versicherungsgeber, bei besonders risikoreichen Finanzgeschäften, hohe Renditen zu erzielen, und damit die Versicherungssumme bei gleichbleibenden Beiträgen zu erhöhen. Jedoch wurden die Versprechen aufgrund vieler Schwankungen auf dem Finanzmarkt nicht eingehalten, denn die Zinsen wurden extrem niedrig und somit blieben der erwarteten Gewinne aus. Das frühzeitige Loslösen aus dem teuren Versicherungsvertrag durch eine Kündigung stellt sich für den Verbraucher als wirtschaftlich sinnlos dar. Das liegt daran, dass die von der Versicherung ausgezahlte Summer – der sog. Rückkaufswert – nicht den bereits eingezahlten Beträgen entspricht. Bei dem Widerspruch gegenüber der Allianz Lebensversicherungs-AG erfolgt jedoch eine Rückabwicklung des Vertrages. Dem Kunden werden also alle bereits eingezahlten Beiträge vollständig wieder ausgezahlt. Der Widerspruch stellt eine für Verbraucher durchaus attraktive Möglichkeit dar, sich von den überteuerten Lebensversicherungsverträgen zu lösen.

Allianz Lebensversicherungs-AG verschweigt dem Kunden äußerst wichtige Informationen

Grundsätzlich ist die Allianz Lebensversicherungs-AG von Gesetzes wegen dazu verpflichtet, den Verbraucher eindeutig, vollständig und präzise über dessen Rechte und Pflichten zu belehren. Jedoch hat die Allianz Lebensversicherungs-AG mehrfach gegen das sich aus §5a II Satz 1 VVG a.F. ergebende Gebot verstoßen. Dem Verbraucher wird durch die Formulierung „ schriftlich oder in lesbarer Form auf einem anderen Datenträger“ nicht ausdrücklich erläutert, dass dieser den Widerspruch mittels eines Briefes zustellen kann. Vielmehr könnte der Verbraucher aus dieser Formulierung suggerieren, dass ein Brief gerade nicht ausreichend sein könnte. Zudem werden die Verbraucher von der Allianz Lebensversicherungs-AG nicht eindeutig und ausreichend über den Beginn der Widerrufsfrist aufgeklärt. Dem Verbraucher wird aufgrund der verwendeten Formulierung suggeriert, dass die Widerspruchfrist allein durch die Unterschrift des Versicherungsnehmers erfolgt. Darauf, dass die Willenserklärung abgegeben und zugegangen sein muss, wird nicht hingewiesen.

Widerspruch gegen Allianz Lebensversicherungs-AG jetzt durchsetzen!

Aufgrund der Erfahrungswerte aus der Vergangenheit ist eine juristische Beratung gerade auch dann notwendig, wenn ein Fehler offensichtlich zu sein scheint. Nur so kann der maximale Erfolg im Falle eines Widerspruchs erreicht werden. Die Kanzlei Werdermann | von Rüden bietet allen potentiell Betroffenen eine kostenlose Erstprüfung des Versicherungsvertrages an. Nach der Begutachtung unserer Anwälte haben Sie eine fundierte Einschätzung über Ihre Situation und die Aussichten!

Nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Erstberatung wissen Sie,

  • wie Ihre Widerspruchsbelehrung zu bewerten ist,
  • ob sich die Rückabwicklung für Sie wirtschaftlich lohnt,
  • was Sie die Durchsetzung Ihrer Rechte kostet!

Sie gehen kein Risiko und keine Verpflichtung ein!


Rechtstipp aus der Themenwelt Finanzen und Versicherung und dem Rechtsgebiet Versicherungsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Kanzlei Werdermann | von Rüden