Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

VIVAG Marketing als neuer „Inkassopartner“ der BBI Reklam

(3)

über die BBI Reklam A.S. Tic mit angeblichem Sitz in der Türkei habe ich bereits berichtet. Nachdem die BBI zunächst selbst ihre angeblichen Forderungen abrechnete, übernahm das im Teilbereich „Bürgerinfo“ sodann eine Firma BNBC Media LLC mit angeblichem Sitz in Wilmington USA. Offensichtlich lief das „Geschäft“ nicht so wirklich gut oder aber der Name der BNBC Media ist bereits wieder zu bekannt, jetzt jedenfalls inkassiert eine Firma VIVAG Marketing die wiederum ihren angeblichen Sitz in London, England hat. Im Internet tritt die VIVAG als Firma für „SEO-orientiertes Webdesign“ auf. Zum Portfolio gehören aber auch angeblich „innovative Printmedien“.

Nun handelt es sich bei Rechnungen für Anzeigenschwindler nicht gerade um innovative Printmedien, aber einen Versuch, Geld zu verdienen ist es der Firma scheinbar wert, sich für eine Firma wie die BBI herzugeben. Wie so viele andere solcher „Inkassounternehmen“ dürfte auch die VIVAG bald von der Bildfläche verschwunden sein.

Noch immer gilt der dringende Hinweis, dass man sich gegen Rechnungen der BBI Reklam wehren kann und auch sollte. Wer denkt, „aussitzen“ und „ignorieren“ seien die richtigen Taktiken wird möglicherweise bald von einem gerichtlichen Mahnbescheid überrascht. Die BBI hat in einem mir bekannten Fall einen solchen Mahnbescheid erwirkt. Wichtig ist es aber, bereits zu reagieren und die nötigen Erklärungen abzugeben, ehe es zu einem solchen Gerichtsverfahren kommt.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Werkvertragsrecht, Wirtschaftsrecht, Zivilrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.