Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Vogel Medien Verlag srl (ehemals Sabryem´St Company srl) und Regionale-auskunft.com auf Abzocktour

(70)

Der Vogel Medien Verlag srl mit seiner Geschäftsführerin Sabrina Stefan (vorher firmierend als Sabryem´St Company srl) übersendet erheblich irreführende Formulare an Freiberufler und Gewerbetreibende in Deutschland und der Schweiz.

Im Formular lautet es zunächst in der Überschrift „Branchenbuch [Stadt]“ wobei immer die Stadt eingetragen ist, in der der Kontaktierte sitzt. Das Adressfeld enthält die Überschrift „Regionale Auskunft“ und sodann die Adresse des Kontaktierten. Beworben wird sodann der „Branchenbucheintrag“ und natürlich wird gebeten, die bereits voreingetragenen Angaben auf die Richtigkeit der darin enthaltenen Daten zu überprüfen und das Formular für die korrekte Veröffentlichung zurück zu senden. Im kleinen Text an der rechten Seite am Ende eines bereits vorab angekreuzten Kästchenhinweises ist dann zu erkennen, dass ein monatlicher Eintragungsbetrag von € 83,- zu bezahlen ist. Erst im langen Fließtext am Ende des Formulars ist mittig angegeben, dass der Vertrag eine Laufzeit von 3 Jahren haben soll.

Wer unterschreibt, soll also knapp € 3.000,- für eine Eintragung auf der Seite regionale-auskunft.com bezahlen. Sieht man sich dieses Branchebuch genauer an, wird man feststellen, dass ein Eintrag dort praktisch wertlos ist. Sucht man beispielsweise nach einem Rechtsanwalt und der Postleitzahl 80538, bekommt man als Suchergebnis beliebte Brachen wie „Schiffstation, Heizungen, Bohrungen, Hauswart, Metallbau, Blechbearbeitung“ etc., aber keinen einzigen Suchtreffer, der der Suchanfrage entsprechen würde. Dies entspricht dem, was andere Branchenbuch-Abzocker auch leisten: nämlich rein gar nichts. Darüber hinaus wird die Seite regionale-auskunft.com, soweit erkennbar, überhaupt nicht beworben. Kein Mensch kommt auf den Gedanken, in einem Branchenbuch, welches niemand kennt, irgendjemanden zu suchen.

Wie immer gilt die Empfehlung, wenn man versehentlich unterzeichnet hat, nichts zu bezahlen, sondern sich professioneller Hilfe zu bedienen, um sich gegen unberechtigte Forderungen wehren zu können. Ich stehe Ihnen insoweit gerne für eine Kontaktaufnahme zur Verfügung.


Rechtstipp vom 17.03.2014
aus der Themenwelt Schufa-Eintrag und dem Rechtsgebiet Zivilrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von LLP Law|Patent

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.