Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Vorgehen gegen negative Bewertungen auf Jameda

(22)

Behandelnde Ärzte können von ihren Patienten im Zeitalter von Social Media ohne Weiteres auf Bewertungsportalen, wie auch Jameda, durch Erfahrungsberichte beurteilt werden.

Nicht selten kommt es dazu, dass Konkurrenten oder überempfindliche Patienten falsche negative Bewertungen auf Arztbewertungsportalen hinterlassen. Diese entsprechen meist nicht der Realität, sondern dienen den Patienten dazu, ihrem Ärger Luft zu machen, indem sie den Arzt und seine Praxis durch falsche Tatsachenbehauptungen schädigen. Der Rufschaden, den eine Praxis bzw. ein Arzt hierdurch erleiden kann, wenn hiergegen nichts unternommen wird, ist groß. Genau hier bieten wir von lexTM schnelle Abhilfe für unsere Mandanten.

Nach einer schnellen Feststellung des Sachverhalts fordern wir die Gegenseite zur Stellungnahme auf. Die Betreiber von Portalen wie Jameda reagieren zügig auf unsere Schreiben, in welchem wir von ihnen entweder die Verifizierung des falschen Kommentars, die Nennung des Verfassers zwecks direkter Auseinandersetzung oder die direkte Löschung des Kommentars, sollte anderes unterbleiben, verlangen. In vielen Fällen werden die Kommentare nach einer kurzen Wartezeit gelöscht, da oftmals der anonyme Verfasser kein Interesse daran hat, selbst in Anspruch genommen zu werden und eine Verifizierung zu dem Schluss kommen würde, dass der Kommentar schlichtweg falsch ist bzw. von dem Seitenbetreiber gar keine Verifizierung ohne den Verfasser erfolgen kann.

Sollte Jameda dagegen die Löschungsanfrage ignorieren bzw. verweigern, dann können wir nach Absprache mit unserem Mandanten weitere rechtliche Schritte einleiten. In einer gerichtlichen Auseinandersetzung kämpfen wir dann für die Entfernung des falschen Kommentars bzw. der Persönlichkeitsverletzung.

Daher ist vielen Ärzten in solchen Situationen anzuraten, die negative Bewertung umgehend einer Überprüfung zu unterziehen, um schnellstmöglich dagegen vorgehen zu können.


Rechtstipp vom 08.08.2017

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors