Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Vorsicht bei Telekomverträgen

(26)

Derzeit verschickt die Deutsche Telekom AG an Kunden mit älteren Verträgen Auftragsbestätigungen über neue Verträge. Diese sollten genau gelesen werden!

Gängige Verträge mit der Deutsche Telekom AG gewähren dem Kunden eine kurze Kündigungsfrist, was z.B. bei dem Wechsel zu einem anderen Anbieter wichtig sein kann.

Die derzeit verschickten Auftragsbestätigungen enthalten neue Verträge mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr, d.h. diese Verträge können nicht vor Ablauf eines Jahres vom Kunden gekündigt werden. Dieses könnte einen evtl. Wechsel zu einem anderen Anbieter im Extremfall erst nach Ablauf des Jahres ermöglichen. Auch eine Kündigung des Vertrages aus anderen Gründen wäre vor Ablauf eines Jahres bzw. vor Ablauf der noch verbliebenen Mindestlaufzeit nicht möglich!

Daher sollten die  Auftragsbestätigungen der Deutschen Telekom AG genau gelesen werden. Immer dann, wenn der Kunde diese lange Laufzeit nicht möchte, sollte er von seinem Widerrufsrecht innerhalb von 2 Wochen nach Zugang der Auftragsbestätigung Gebrauch machen und diese schriftlich gegenüber der Deutschen Telekom AG widerrufen und sich hiervon eine Kopie aufheben.

Frank Weiland

Rechtsanwalt


Rechtstipp vom 30.07.2009
aus dem Rechtsgebiet Kaufrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Frank Weiland

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.