Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

VW, AUDI, Skoda, Seat "Dieselskandal" – Verjährung droht!

(1)

Fahrzeuge mit Motor EA189:  nun ist der (nächste) Stichtag der 31.12.2019 (VERJÄHRUNG) zu beachten! 

Sie haben bislang noch nichts unternommen? Dann droht akut Anspruchsverlust!

Oder Sie sind mit dem Stand des Musterfeststellungsverfahrens unzufrieden?

Dann sollten Sie diesen Beitrag lesen!

Manch einer hat sich zur Musterfeststellungsklage (MFK), OLG Braunschweig, angemeldet.

Dort kann man sich nun nicht mehr beteiligen.

Manch einer hat ein Individual-Klageverfahren eingeleitet (und ggf. mittlerweile mit Zufriedenheit schon beendet).

Andere wiederum haben bislang nichts unternommen, um ihre Ansprüche geltend zu machen. 

Nun droht akut VERJÄHRUNG der Ansprüche, wenn man nicht aktiv wird und dafür sorgt/ sorgen lässt, dass der Eintritt der Verjährung verhindert wird.!

Das erfolgt insbes. durch eine rechtzeitige Einreichung einer Individual-Klage.

Bestand beim Kauf des Fahrzeugs eine (Verkehrs-)Rechtsschutzversicherung, übernimmt diese i.d.R. das Kostenrisiko.

Dass greifbare Erfolgsaussichten bestehen, erschließt sich aus diversen Entscheidungen von einigen Oberlandesgerichten (zu Berufungen gegen LG-Urteile), die den Klägern/Verbrauchern Recht gaben (OLG Köln, OLG Karlsruhe, OLG Frankfurt/M. OLG Oldenburg, OLG Nürnberg usw.).

Weitere OLG-Urteile sind bislang wahrscheinlich deswegen nicht zustande gekommen, weil es zu Einigungen kam.

Wir haben einige Verfahren zur Zufriedenheit unserer Mandanten bereits abgeschlossen.

Wer möchte, dass wir etwas für ihn tun, kann sich gern an uns wenden.

Das sollte zeitnah geschehen!

…., denn sicherlich soll vor Einreichung der Klage geklärt haben, ob die Rechtsschutzversicherung das Verfahrenskostenrisiko übernimmt und auch,

damit wir „ein wenig“ Zeit haben, die Klage zu erstellen, sie einzureichen, die Zahlung des für die Zustellung erforderlichen Gerichtskostenvorschusses abzusichern … usw. usf.….

und damit wir alles vor Weihnachten erledigen können, was erforderlich ist, um die Verjährung zu verhindern.

Selbstverständlich stehen wir auch für Betroffene ohne Rechtsschutzversicherung zur Verfügung – eine Erstberatung kostet einen Verbraucher maximal (also bis zu) € 190 zuzgl. Umsatzsteuer – ggf. nicht einmal das.

Wer bei der MFK angemeldet ist, den aber der Ablauf nicht befriedigt, kann sich natürlich ebenfalls – selbst nach dem 01.01.2020 an uns wenden, wenn er doch lieber mit einer Individual-Klage seinen Ansprüchen zur Durchsetzung verhelfen will.

Wer keinen Motor Typ EA189 in seinem Fahrzeug hat/hatte, sondern einem 3,0 TDI, der sollte unseren Beitrag dazu lesen.

MfG

RA Steffen Körbs

RAe Körbs


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.