Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wann ist es sinnvoll, ein Mediationsverfahren durchzuführen?

(1)

Was ist Mediation?

Sie haben einen Konflikt mit einer anderen Person oder auch mit einer Organisation oder Institution.

Sie versuchen zunächst, den Konflikt selbstständig durch direkte Verhandlung mit dieser anderen Person zu lösen. Wenn dies nicht gelingt, gibt es die Möglichkeit, hier einen Rechtsanwalt damit zu beauftragen. Der Rechtsanwalt wird dann alles Weitere juristisch veranlassen. Ihr Einfluss auf den Konflikt ist jedoch sehr gering.

Der Konflikt kann jedoch auch in einem Mediationsverfahren gelöst werden. Mediation bedeutet Vermittlung und basiert auf einem gemeinschaftlichen Umgang miteinander. Der Mediator ist dabei der Vermittler, der Sie durch das Verfahren leitet.

Das Ziel der Mediation ist es, eine sogenannte Win-Win-Lösung anzustreben – das heißt, am Ende gibt es nur Gewinner. Bei der Mediation geht es nicht darum, nur einen Kompromiss zu erreichen – stattdessen soll für beide Konfliktparteien am Ende mehr herauskommen.

Wann ist eine Mediation sinnvoll?

In sämtlichen familien- und erbrechtlichen Angelegenheiten ist es sinnvoll, eine Mediation durchzuführen, insbesondere wenn man mit der Konfliktpartei wegen gemeinsamer Kinder in der Zukunft noch miteinander verbunden ist.

Durch ein Mediationsverfahren können teure und langwierige Prozesse vermieden werden. Bei der Lösung geht es vielmehr darum, eine faire Lösung zu finden. Beide Parteien lösen den Konflikt eigenverantwortlich. In einem Rechtsstreit dagegen entscheidet allein ein Richter darüber, ob der Klage stattgegeben oder ob sie abgewiesen wird.

Rechtsanwältin Störmann


Rechtstipp vom 30.09.2015
aus der Themenwelt Mediation und dem Rechtsgebiet Mediation

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwältin Dagmar Störmann (Kanzlei Stocker und Störmann)