Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Was tun bei Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer?

(3)

FM legal | Rechtsanwälte beschäftigen sich aktuell vermehrt mit Abmahnungen und Mahnbescheiden der Kanzlei Waldorf Frommer. So werden beispielsweise die Medienunternehmen Twentieth Century Fox Home Entertainment und die Tele München Fernseh GmbH u. Co Produktionsgesellschaft außergerichtlich und gerichtlich durch die Kanzlei Waldorf Frommer vertreten. 

In den Schreiben geht es in der Regel um urheberrechtliche Abmahnungen diverser Filme, die in den letzten Jahren im Internet unerlaubt zum Tausch bereitgestellt wurden. Hierzu wird aufgefordert, einen Schadensersatz von jeweils mindestens EUR 800,00 nebst der Unterschrift einer Unterlassungserklärung zu leisten. 

Was tun, wenn man eine Abmahnung/Mahnbescheid erhält?

Soweit ein Abmahnungsschreiben oder ein Mahnbescheid im Raum ist, sollten Sie folgendes beachten: 

  • Verfallen Sie nicht in Panik
  • Nehmen Sie keinen Kontakt mit der Gegenpartei auf
  • Notieren Sie die Fristen (zweiwöchige Widerspruchsfrist beachten)
  • Unterschreiben Sie keine Erklärungen, bevor Sie diese nicht rechtlich geprüft wurden
  • Tätigen Sie keine Zahlungen, bevor Sie nicht rechtlich beraten worden sind

Abmahnung/Mahnbescheid erhalten?

Reagieren Sie behutsam und lassen Sie sich nicht in eine unbequeme Situation manövrieren. Es gilt zunächst rechtlich zu überprüfen, ob die Ansprüche bestehen und auch durchgesetzt werden können. Sowohl die Beweislage als auch die Beweislast spielt dabei eine entscheidende Rolle. Die Medienunternehmen sind hierbei in der Position zu beweisen, dass der Anspruchsgegner auch der Verursacher der Pflichtverletzung ist. 

In dieser Konstellation sollte Sie nicht zögern, sich von uns gründlich beraten zu lassen. FM legal | Rechtsanwälte prüft für Sie, ob überhaupt ein Anspruch gegen Sie besteht und behält dabei den Kostenfaktor im Auge.

Ihre Vorteile:

  • Effektive Beratung aufgrund vorhandener Erfahrung
  • Vertretung im ganzen Bundesgebiet
  • Beratung via Telefon und E-Mail 
  • Pauschale Honorarvereinbarung 

Gerne erhalten Sie von uns eine Ersteinschätzung Ihres Falles. Hierzu können Sie uns telefonisch oder aber auch via E-Mail kontaktieren. 

Da wir den Kostenfaktor unserer Mandanten im Auge haben, wird für die außergerichtliche Vertretung ein fester Pauschalpreis vereinbart.


Rechtstipp vom 27.02.2018
aus der Themenwelt Illegales Filesharing und dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors