Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Was tun, wenn man eine Abmahnung von Waldorf Frommer im Briefkasten hat?

Mal ehrlich: Kannten Sie die Rechtsanwälte der Kanzlei Waldorf Frommer, bevor Sie Ihren Briefkasten geöffnet haben und diesem Briefkasten den Brief mit der Überschrift:

„Illegales Tauschbörsenangebot über Ihren Internetanschluss-“

entnommen haben?

Diese Frage stelle ich meinen Mandanten häufig. Die Antwort lautet glücklicherweise in so gut wie allen Fällen: „Nein“.

Aber es hilft nichts, wenn einen die Anwälte von Waldorf Frommer erst einmal an der Angel haben, muss man sich mit dem erhobenen Vorwurf auseinandersetzen und vor allem klug reagieren.

Der Vorwurf

Die Anwälte von Waldorf Frommer erheben namens ihrer Mandanten den Vorwurf, sie hätten eine Urheberrechtsverletzung begangen. Dies soll sich durch Nutzung einer Internettauschbörse zugetragen haben. Den Vorgang wollen die Anwälte von Waldorf Frommer mithilfe ihres Dienstleisters, ipoque, beweissicher dokumentiert haben.

Die Mandanten

Die Anwälte von Waldorf Frommer werden für die Tele München Gruppe, Warner Bros. Entertainment, Twentieth Century Fox Home Entertainment, Studiocanal, Universum Film, Sony Music und die Constantin Film Verleih GmbH tätig. Bei diesen Mandanten handelt es sich um große Film-bzw. TV-Serienhersteller.

Die abgemahnten Werke

Entsprechend der Mandantschaft der Kanzlei Waldorf Frommer mahnen die Rechtsanwälte von Waldorf Frommer in Bezug auf die Nutzung von Internet-Tauschbörsen vor allem die Verbreitung von Filmen oder TV-Serien ab. Wenn einem Inhaber eines Internetanschlusses die Verbreitung von TV -Serien zum Vorwurf gemacht wird, kann es durchaus passieren, dass gleich der Vorwurf erhoben wird, es seien mehrere Folgen der jeweiligen TV-Serie verbreitet worden.

Die Forderung

Die Anwälte der Kanzlei Waldorf Frommer fordern im Abmahnschreiben regelmäßig die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Das bedeutet, man wird aufgefordert mit dem jeweiligen Mandanten der Kanzlei Waldorf Frommer ein Vertrag des Inhalts zu schließen, dass zukünftig ein Film oder eine Serie nicht mehr über den Internetanschluss im Internet verbreitet wird. Verstößt man gegen eine solche Unterlassungserklärung wird eine Vertragsstrafe in nicht unerheblicher Höhe fällig.

Die Zahlungsforderung bewegt sich für die Verbreitung eines Films in der Höhe von 850 €. Bei Verbreitung in der TV-Serie richtet sich der zu zahlende Betrag danach, ob es sich um eine TV-Serie mit kurzen (maximal 30 Minuten) oder langen Episoden handelt. Wenn der Vorwurf erhoben wird, es wären mehrere Episoden verbreitet worden, kann sich der Betrag gerade bei der Abmahnung der Verbreitung einer TV-Serie auf über 1000 € summieren.

Wie reagieren?

Jedenfalls ist zu raten, besonnen zu bleiben. Übereilte Reaktionen bringen keine Vorteile und schaden im Zweifel mehr als sie nutzen. Zwar hat die Kanzlei Waldorf Frommer den vorgeschlagenen Entwurf einer strafbewehrten Unterlassungserklärung bereits zugunsten des Abgemahnten abgewandelt, dennoch sind hier nicht alle Optionen berücksichtigt, die zugunsten des Abgemahnten nützlich sind. Ich rate daher zur Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung. Diese sollte von einem Rechtsanwalt verfasst werden.

Die Rechtslage in Bezug auf die Haftung stellt sich nicht so einfach dar, wie die Anwälte von Waldorf Frommer Ihnen zu verstehen geben wollen. Zur Frage, wann und unter welchen Umständen der Inhaber des Internetanschlusses für eine Rechtsverletzung, die über den Internetanschluss begangen wird, haftet, hat der Bundesgerichtshof schon mehrere Urteile gesprochen und selbst damit noch nicht alle Konstellationen abschließend geklärt.

Bevor Sie zahlen oder etwas unterschreiben, sollten Sie mich kontaktieren. Ich biete Ihnen die Beratung zur Rechtslage sowie die Vertretung ihrer Interessen zum Festpreis, abhängig von der Höhe der Forderung von Waldorf Frommer.

Meine Angebote beginnen bei einem Pauschalbetrag von 119 € und staffeln sich dann je nach Höhe der Forderung und Anzahl der erhaltenen Abmahnungen. Kontaktieren Sie mich telefonisch oder per E-Mail.

Weitere Informationen zu den von mir angebotenen Rechtsprodukten finden Sie hier bei anwalt.de.

Ihr Christian Kramarz, LL.M.

Rechtsanwalt


Rechtstipp aus dem Rechtsgebiet Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Christian Kramarz, LL.M., Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.