Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Was zahlt die Krankenkasse? Krankenkasse muss die Kosten für Echthaarperücke übernehmen!

Rechtstipp vom 28.03.2017
(19)
Rechtstipp vom 28.03.2017
(19)

Sozialrechtlich gelten Perücken als Hilfsmittel wie z. B. auch ein Hörgerät oder eine Brille. Hilfsmitteln müssen vom Arzt verordnet werden. Haarausfall zählt zu den vielen Nebenwirkungen einer Chemotherapie. Um krankheitsbedingten Haarverlust auszugleichen, kann eine Perücke als Hilfsmittel verordnet werden.

Die Preise für dieses Hilfsmittel variieren je nach Qualität (Kunsthaar, Echthaar, Maßanfertigung) und Länge.

Nach der Entscheidung des Sozialgerichts Koblenz (Urteil vom 30.11.2016 – S 9 KR 756/15 und S 9 KR 920/16) besteht gegenüber der Krankenkasse ein jährlicher Anspruch auf Kostenübernahme für eine Echthaarperücke.

Die unter totalem Haarausfall leidende Klägerin hatte ihre Krankenkasse auf Erstattung für eine 2014 beschaffte Echthaarperücke in Anspruch genommen. Dies wurde von der Krankenkasse abgelehnt und die Klägerin auf die Verwendung eine Kunsthaarperücke verwiesen.

Nachdem das Gericht die beklagte Krankenkasse bereits im Oktober 2015 zur Kostenübernahme für die beschaffte Echthaarperücke verpflichtet hatte, beschaffte sich die Klägerin 2015 und 2016 neue Perücken und machte hinsichtlich der dafür begehrten Kostenerstattung geltend, dass die Echthaarperücken nach einjähriger Nutzungsdauer aufgetragen sind.

Nach Inaugenscheinnahme der Perücken und der Vernehmung sachverständiger Zeugen entschied das SG Koblenz, dass im Rahmen der erforderlichen Dauerversorgung eine Ersatzbeschaffung nach einjähriger Nutzungsdauer gerechtfertigt ist und die Krankenkasse die anfallenden Kosten zu erstatten hat.

Durch das Gericht wurde ferner festgestellt, dass auch die von der beklagten Krankenkasse alternativ vorgeschlagene Reparatur der Echthaarperücke unzumutbar ist und sich die Klägerin für die mehrwöchige Dauer der Reparatur nicht auf das Tragen eines Kopftuches verwiesen werden kann.

Haben Sie Fragen zur Versorgung mit medizinischen Hilfsmitteln durch Ihre Krankenkasse? Ihre Krankenkasse zahlt nicht für Ihr vom Arzt verordnetes Hilfsmittel? Wir beraten Sie und unterstützen Sie gern bei Fragen zur Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen.


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten Sozialrecht, Sozialversicherungsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von SH Rechtsanwälte

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.