Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen
Teilen

E-Mail

Facebook

Twitter

LinkedIn

Xing

Link

Weitere Abmahnung Kanzlei FAREDS für Daniel Eisenlohr wegen „Bullmeister – Girls Beautiful“

(6)

Es liegt eine urheberrechtliche Abmahnung des Herrn Daniel Eisenlohr aus Berlin vor. Herr Daniel Eisenlohr wird vertreten durch die FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft MBH aus Hamburg. Herr Eisenlohr sei ausübender Künstler der Musikgruppe „Bullmeister". Gegenstand der Abmahnung ist der angebliche illegale Down- und Upload des geschützten Musikwerkes „Bullmeister - Girls Beautiful" in einer Internettauchbörse. In dem Abmahnschreiben wird aufgefordert, eine anliegende Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung rechtsverbindlich zu unterschreiben und zurückzusenden, die betreffende Datei unverzüglich von dem Rechner zu entfernen und zur gütlichen Beilegung der aus der Urheberrechtsverletzung resultierenden Ansprüche einen reduzierten Vergleichsbetrag in Höhe von 450,00 EUR zu zahlen. Aufgrund der durch eine Anti-Piracy-Software ermittelte IP wurde ein Beschluss beim Landgericht München erwirkt. Aufgrund dieses Beschlusses wurde dem Provider des Anschlussinhabers aufgegeben, Name und Anschrift mitzuteilen.

Ungeachtet dessen sollte die dem Abmahnschreiben beigefügte Unterlassungs- unterschrieben werden. und Verpflichtungserklärung nicht ohne vorherige Prüfung Denn die konkrete Verantwortlichkeit des Abgemahnten ist durch den Beschluss des Landgerichtes nicht festgestellt worden, sondern nur, dass von einer bestimmten IP-Adresse ein [....] Urheberrechtsverstoß begangen wurde.

Besuchen Sie auch meine Profile auf:

http://www.facebook.com/Kanzlei.Schuster

http://twitter.com/#!/KanzleiSchuster

https://www.xing.com/profile/Virabell_Schuster

Oder rufen Sie mich an; ich freue mich auf Ihren Anruf.

Virabell Schuster

-Rechtsanwältin-


Rechtstipp aus den Rechtsgebieten IT-Recht, Markenrecht, Urheberrecht & Medienrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Newsletter

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.