Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wenn der Urlaub ein Alptraum ist – Reisemängel richtig reklamieren

(3)

Wenn sich der Traumurlaub zum Alptraum entwickelt, ist es wichtig, dass die Beanstandungen (juristisch Mängel) richtig reklamiert werden. Nur so können Sie später auch Ihre Ansprüche durchsetzen.

  1. Sie müssen die Mängel des Hotels (z.B. dreckiges Badezimmer, kaltes Essen oder durchgelegene Matratzen) nicht im Hotel an der Rezeption, beim Zimmerpersonal oder dem Kellner beanstanden, sondern der örtlichen Reiseleitung anzeigen. Ist eine Reiseleitung nicht vorhanden, dann nehmen Sie noch am Urlaubsort telefonisch Kontakt mit dem Reiseveranstalter auf (und nicht mit dem Reisebüro). Wer ihr Reiseveranstalter ist, können Sie aus der Reisebestätigung ersehen, dort sind in der Regel auch Telefonnummern angegeben.
  2. Sorgen Sie dafür, dass die Mängel dokumentiert werden. Falls der Reiseleiter keinen Vordruck für Sie hat, dann erstellen Sie selber ein Mängelprotokoll. Auch wenn es lästig im Urlaub ist, führen Sie alle Mängel einzeln auf und notieren das Datum der Mängelanzeige. Sie können Ihren Anspruch erst ab diesem Tag geltend machen. Am besten lassen Sie sich dieses Mängelprotokoll auch von der Reiseleitung unterzeichnen.
  3. Sichern Sie die Beweise, machen Sie Fotos und notieren sie sich die Namen der mitreisenden Gäste.
  4. Wenn Sie dann aus dem Urlaub zurückgekommen sind, müssen Sie innerhalb eines Monats Ihre Ansprüche bei dem Reiseveranstalter anmelden. Aus diesem Schreiben muss deutlich hervorgehen, dass Sie den Reisepreis anteilig erstattet haben möchten. Eine konkrete Summe müssen Sie nicht nennen, aber es ist auch nicht ausreichend, nur um Stellungnahme zu bitten. Wieviel Sie zurückfordern können, ist davon abhängig, wie schwerwiegend die Mängel waren und über welchen Zeitraum die Mängel vorhanden waren.

Die Monatsfrist nach Reiseende ist eine Ausschlussfrist, d.h. zu einem späteren Zeitpunkt können Sie Ihre Rechte wegen Reisemängeln nicht mehr durchsetzen. Falls Ihre Ansprüche nicht erfüllt werden, sollten Sie einen Anwalt beauftragen.

Haben Sie bis dahin alles richtig gemacht, dann stehen Ihre Chancen gut, zu ihrem Recht zu kommen.

Anwaltskanzlei Susanne Fröhlich


Rechtstipp vom 12.05.2017
aus der Themenwelt Reisemängel und Schadensersatz und dem Rechtsgebiet Reiserecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors