Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wer auffährt, hat Schuld

Rechtstipp vom 21.02.2012
(23)
Rechtstipp vom 21.02.2012
(23)

„Wer auffährt, hat Schuld" oder auch „Wenn's hinten knallt, gibt's vorne Geld" - diese Haftungsregel aus dem Straßenverkehr kennen die meisten. In vielen Fällen sind ein zu geringer Sicherheitsabstand oder überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache. Deshalb spricht zunächst einmal der Beweis des ersten Anscheins für die Schuld des Auffahrenden.

Dieser „Anscheinsbeweis" ist aber kein endgültiger Beweis. Den ersten Anschein kann man widerlegen. Macht der Vordermann z. B. ohne Grund eine Vollbremsung, haftet der Auffahrende nicht. Das gleiche gilt, wenn das vorausfahrende Fahrzeug bei grüner Ampel zunächst beschleunigt, dann aber plötzlich bremst. Auch wer seine Maxime „Ich bremse auch für Tiere" in die Tat umsetzt und für ein Eichhörnchen eine Vollbremsung macht, hat schlechte Karten. Es kann also durchaus auch der Vorausfahrende Schuld haben.

Im Haftpflichtrecht spielen noch weitere Aspekte eine wichtige Rolle: Mitverschulden, Schadensminderungspflicht, Sorgfaltspflichten, Regressansprüche etc. Und dies gilt nicht nur im Verkehrsrecht, sondern auch bei der Produkthaftung, Tierhalterhaftung, Arzthaftung, Anwaltshaftung, Architektenhaftung, Haftung des Gebäudebesitzers, der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht und und und. Im Ergebnis hat man also vielmehr Last als Lust am Haftpflichtschadensfall. Das ist auch gut so, denn die Versicherer haben ja keine Dukatenesel im Keller, sondern können nur das Geld ausgeben, das sie vom Einzahler eingenommen haben.

Infos:
Anwaltskanzlei Dr. Zacharias
Volmerstraße 5, 12489 Berlin-Adlershof
Tel.: 6392-4567


aus dem Rechtsgebiet Verkehrsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Dr. Ulrich Zacharias (Anwaltskanzlei Dr. Ulrich Zacharias)

Ihre Spezialisten

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.