Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Widerrufsjoker: Fehler bei ING-DiBa auch in Neuverträgen seit 2010

Rechtstipp vom 27.03.2017
(3)
Rechtstipp vom 27.03.2017
(3)

Neue Erfolge beim Widerrufsjoker: Es wurden gerichtlich nun auch Fehler in den neuen Widerrufsbelehrungen der ING-DiBa seit 2010 bestätigt. Baufinanzierungen und Konsumentendarlehen, die nach dem 21. Juni 2010 geschlossen wurden, haben nach neuester Rechtsprechung gute Chancen auf einen wirksamen Widerruf. 

Fehler der ING-DiBa 

Ob Sie betroffen sind, können Sie herausfinden, indem Sie die Widerrufsbelehrung in Ihrer Baufinanzierung überprüfen. Wichtig ist jedoch, dass Ihr Vertrag nach dem 21.06.2010 geschlossen wurde. Finden Sie in ihrem Vertrag folgenden Passus, sehen die Chancen gut aus:

„Die Frist beginnt nach Abschluss des Vertrags, aber erst, nachdem der Darlehensnehmer alle Pflichtangaben nach § 492 Absatz 2 BGB (z. B. Angabe des effektiven Jahreszinses, Angaben zum einzuhaltenden Verfahren bei Kündigung des Vertrags, Angaben der für den Darlehensnehmer zuständigen Aufsichtsbehörde) erhalten hat.“

Der Gesetzgeber hat Mitte 2010 Pflichtangaben gemäß § 492 II BGB definiert, die die Bank dem Kreditnehmer mitteilen muss. Fehlerhaft in dem genannten Passus ist die Aussage über die Aufsichtsbehörde. Denn einerseits ist diese nicht für den Darlehensnehmer, sondern für die Bank zuständig, auf der anderen Seite gehört die Benennung der Aufsichtsbehörde eben nicht zu den Pflichtangaben des Gesetzgebers.

Eine Pflichtangabe der Banken liegt in der Vertragsdauer. Die Bank ist somit verpflichtet, dem Kunden mitzuteilen, wie lange der Vertrag laufen muss, damit er vollständig zurückgezahlt ist. Häufig hat die ING-DiBa in den Verträgen aus 2010 bis 2014 zwar mitgeteilt, wie lange die Zinsen festgeschrieben sind, jedoch nicht, wie lange man braucht, um den Vertrag vollständig abzuzahlen.

Vorteile für Verbraucher bei Darlehen der ING-DiBa

Ein Darlehenswiderruf kann für den Verbraucher große finanzielle Vorteile mit sich bringen. Sowohl die Vorfälligkeitsentschädigung als auch ein Großteil der gezahlten Zinsen können eingespart werden. Zweck des Widerrufs ist, einen Vertrag rückabzuwickeln und den Verbraucher und die Bank so zu stellen, als sei der Vertrag nie zustande gekommen. 

Es besteht die Möglichkeit, den aktuellen Vertrag mit Zinsen von geschätzten 4 % zu widerrufen und auf einen neuen Vertrag mit Zinsen von derzeit ca. 1,5 % umzuschulden. Der Verbraucher hat je nach Höhe des Kreditbetrags die Möglichkeit, jährlich eine hohe Geldsumme zu sparen und zudem noch Geld von der Bank zurückzubekommen.

Was tun, wenn Sie als Verbraucher bei Darlehen der ING-DiBa betroffen sind?

Finden Sie in Ihrer Baufinanzierung einen der genannten Fehler sollten Sie nicht zögern, sich anwaltliche Hilfe zu holen und die Chancen auf einen Widerruf zu erhöhen.

Wir beraten Sie beim Widerrufsjoker gerne durch unser hochspezialisiertes Team. Die Erstberatung ist bei uns bundesweit stets kostenfrei. 


Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt Ulf Böse (Decker & Böse Rechtsanwaltsgesellschaft mbH)