Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Widerspruch gegen Lebensversicherung – hohe Rückerstattungen möglich

(1 Bewertung) 2,0 von 5,0 Sternen (1 Bewertung)

Als Versicherungsnehmer/in haben Sie das Recht, den Abschluss eines Versicherungsvertrags binnen einer bestimmten Frist zu widerrufen. Der Beginn und die Dauer der Frist sind abhängig von dem Zeitpunkt und der Art des Vertragsschlusses. 

1. In bestimmten Fällen gilt ein unbegrenztes Widerspruchsrecht

Für Lebensversicherungsverträge, die zwischen Mitte 1994 und Ende 2007 abgeschlossen wurden und die eine falsche Widerspruchsbelehrung enthalten, gilt nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 07.05.2014 (Aktenzeichen IV ZR 76/11) ein unbegrenztes Widerspruchsrecht. Diesen Lebensversicherungsverträgen können Sie auch dann noch widersprechen, wenn die in der Widerspruchsbelehrung genannte Frist schon abgelaufen ist oder Sie die Lebensversicherung schon gekündigt haben und der Versicherer Ihnen den Rückkaufswert schon ausgezahlt hat.

2. Was ist die Konsequenz des unbegrenzten Widerspruchsrechts?

Durch den Widerspruch entfällt der Versicherungsvertrag rückwirkend und die Versicherung muss die gezahlten Versicherungsbeiträge erstatten und kann in der Regel nur geringe Abzüge einbehalten. Dieser Betrag ist oft deutlich höher als der Rückkaufswert bei Kündigung. Oft sind der Widerspruch und die Erstattung der Beiträge deshalb finanziell sinnvoller als die Kündigung einer Lebensversicherung. Nur für einige wenige Fälle hat der BGH mittlerweile entschieden, dass der Widerruf trotz Vertragsschlusses in dem genannten Zeitraum und trotz falscher Widerspruchsbelehrung nicht möglich ist. Ob ein Widerspruch sinnvoll ist, muss in jedem Einzelfall sorgfältig geprüft werden.

3. Kann auch schon gekündigten Lebensversicherungen widersprochen werden?

Sofern die Versicherung in dem o. g. Zeitraum abgeschlossen wurde und die Widerspruchsbelehrung falsch war, kann auch einer schon gekündigten Lebensversicherung widersprochen werden. So lässt sich oft über den bereits ausgezahlten Rückkaufswert hinaus noch ein erheblicher zusätzlicher Erstattungsbetrag vom Versicherer erstreiten.

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung kündigen wollen oder schon gekündigt haben, prüfe ich gerne für Sie, ob sich ein Widerspruch finanziell lohnt.


Rechtstipp vom 20.06.2017
aus dem Rechtsgebiet Versicherungsrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwältin Ines Janning (Rechtsanwälte Janning, Raabe und Rickes) Rechtsanwältin Ines Janning

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.