Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wie gründe ich eine GmbH? Vierter Schritt – Notarielle Beurkundung

(2)

Vierter Schritt – Notarielle Beurkundung

Wie gründe ich eine GmbH? Der Gesellschaftsvertrag muss notariell beurkundet werden. Es wird eine Gesellschafterliste erstellt mit den Namen, Anschriften und den übernommenen Geschäftsanteilen der Gesellschafter. Der Notar errichtet dann das Gründungsprotokoll. Ich empfehle Ihnen dabei, den Geschäftsführer bereits im Gesellschaftsvertrag zu bestellen. Dadurch werden eine zweite Besichtigung des Notars und vor allem die damit verbundenen weiteren Kosten gespart.

Befreiung von § 181 BGB

Außerdem sollte der Geschäftsführer von § 181 BGB befreit werden. Diese Regelung besagt, dass ein „Insichgeschäft“, also ein Geschäft mit sich selbst, verboten ist. Der Geschäftsführer als Vertreter der GmbH müsste mit sich selbst als Angestellter der GmbH einen Anstellungsvertrag unterschreiben. Er würde damit sowohl links als auch rechts seinen Anstellungsvertrag unterzeichnen müssen. Dieses Geschäft mit sich selbst wäre verboten, wenn eben nicht im Gesellschaftsvertrag eine Befreiung davon vereinbart wird.

Der Notar wird den Ausweis und die Unterschriften prüfen und die entsprechenden Unterlagen beglaubigen. Er fertigt die Unterlagen aus, die der Bank vorgelegt werden können und benachrichtigt das Finanzamt über die zu gründende Gesellschaft.

Falls Sie Fragen rund um die notarielle Beurkundung und die Gründung einer GmbH haben, können Sie mich jederzeit per Email kontaktieren. Die Kanzlei T.K. Legal unterstützt Sie gerne.

Es folgt: Fünfter Schritt – Bankkonto und Handelsregisteranmeldung


Rechtstipp vom 12.10.2017

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Profil-Bild
            Rechtsanwalt Tsanko Kalchev (T.K. Legal) Rechtsanwalt Tsanko Kalchev

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Informationen über aktuelle Gesetzesänderungen, neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für den anwalt.de-Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können den anwalt.de-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.