Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Wöhrl Anleihe, Rechtslage und Schadenersatz? Fachanwaltskanzlei hilft sofort!

(8)

Schadenersatzansprüche prüfen lassen!

Am Montag wurde der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass das Unternehmen Wöhrl ein so genanntes Schutzschirmverfahren beantragt hat. Durch diese Ankündigung wurden massive Kursverluste der Mittelstandsanleihe ausgelöst. 

Daraufhin wurde Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarkrecht Eser von vielen besorgten Anlegern kontaktiert, die nach dem Rechts- und Sachstand fragten, ob insbesondere hier Verluste drohen. Es wurde nach erfolgversprechenden Handlungsmöglichkeiten gefragt.

Hierzu ist zunächst mitzuteilen, dass es sich bei dem so genannten Schutzschirmverfahren um eine Technik des Insolvenzrechtes zur Erleichterung der Sanierung eines Unternehmens handelt.

Ein solches Verfahren ist nach dem Insolvenzrecht möglich und schützt das beantragende Unternehmen für 3 Monate vor dem Zugriff der Gläubiger. D.h. Wöhrl hat nun 3 Monate Zeit, eine Sanierung auf den Weg zu bringen.

Kostenlose Erstbewertung und rechtliche Handlungsmöglichkeiten wegen Schadenersatz

Die Kanzlei Eser Rechtsanwälte rät dringend jedem Anleger, der sein Geld in eine Wöhrl Anleihe investiert hat, Kontakt mit einem Fachanwalt für Kapitalmarktrecht aufzunehmen und alle Möglichkeiten auf Schadenersatz, insbesondere Ansprüche aus Prospekthaftung gegen die Unternehmensverantwortlichen oder eine Vermittlerhaftung, von diesem prüfen zu lassen.

Insoweit können die Anleger einer Mittelstandsanleihe Schadensersatzansprüche auf 100 %ige Rückabwicklung geltend machen, wenn sie fehlerhaft aufgeklärt und beraten wurden. Auch zusätzlich dann wenn fehler- und lückenhafte Prospekte vorlagen. 

Eser Rechtsanwälte mit Sitz in Stuttgart und Berlin bündeln die Anlegerinteressen und raten ausdrücklich zur Interessenbündelung.

Hierzu kann auch der auf der Homepage der Kanzlei unter www.eser-law.de abrufbare Fragebogen verwendet werden.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht des Deutschen Anwaltvereins. Darüber hinaus lehrt er im Fachbereich Finanzdienstleistungen als Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart (DHBW). In Berlin(Friedrichstraße) ist eine Zweigstelle der Anwaltskanzlei vorhanden.


Rechtstipp vom 07.09.2016
aus dem Rechtsgebiet Bankrecht & Kapitalmarktrecht

Sie haben Fragen? Gleich Kontakt aufnehmen!

Rechtstipps zum Thema

Rechtstipps des Autors

Alle Rechtstipps von Rechtsanwalt K. Eser (Rechtsanwalt Eser Rechtsanwälte)

Damit Sie wissen, wann Sie im Recht sind

Neue Urteile, hilfreiche Tipps und Kurioses im wöchentlichen anwalt.de-Newsletter.