Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zum Footer springen

Gebrauchtwagen vs. Neuwagen

Augen auf beim Autokauf: Bei kaum einem anderen Kaufgegenstand sind die rechtlichen Unterschiede zwischen Neu und Gebraucht so groß, wie beim Auto. Egal für welchen Autotyp Sie sich entscheiden – vor dem Kauf sollten Sie den rechtlichen Rahmen und die jeweiligen Fallstricke kennen.

Bekannt aus: Der Tagesspiegel Money Soldan
Cosmopolitan Wiesbadener Kurier starting up

Gelistet bei: Deutsches Institut für Service-Qualität Öko Test

Testsieger mit Qualitätsurteil „gut"
03/2017

Bekannt aus: Der Tagesspiegel Money Soldan
Cosmopolitan Wiesbadener Kurier starting up

Gelistet bei: Deutsches Institut für Service-Qualität Öko Test

Testsieger mit Qualitätsurteil „gut"
03/2017

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Welche Vor- und Nachteile hat ein Neuwagen?

Wer sich einen Neuwagen leisten kann, bekommt genau das Auto, das er oder sie gerne hätte. Denn schließlich können Farbe, Motorisierung und Sonderausstattung individuell zusammengestellt werden. Zusätzlich gibt es für Neuwagen meist attraktive Rabatte und Finanzierungsangebote. Kunden können sich sicher sein, dass das Auto auf dem neuesten Stand der Technik ist und alle gewünschten Sicherheits-Features wählen. Zudem sind Neufahrzeuge in der Regel umweltfreundlicher als ältere Modelle.

Käufer eines Neuwagens können sich sicher sein, dass das Auto keine versteckten Mängel hat. Auf Neuwagen geben die Hersteller zwischen zwei und sieben Jahren Garantie. Der Nachteil des Neuwagens ist der schnelle Wertverlust. Im ersten Jahr sinkt der Wert eines Wagens um bis zu 25 Prozent. Viele Käufer entscheiden sich deshalb lieber für einen Jahreswagen, oder ein Fahrzeug, das schon einmal eine Tageszulassung hatte. Es ist praktisch neu, wird aber billiger angeboten.

Worauf sollte ich beim Gebrauchtwagenkauf achten?

Ein gebrauchtes Auto kaufen Sie entweder von privat, bei einem freien Gebrauchtwagenhändler oder einem markengebundenen Händler. Wenn Sie das Auto von privat kaufen, sollten Sie in jedem Fall einen Fachmann mitnehmen oder das Auto in einer Werkstatt oder von einem Gutachter anschauen lassen. Falls der Verkäufer das nicht will, sollten Sie auf den Kauf verzichten. Auch der Kauf von privat sollte unbedingt mit einem schriftlichen Kaufvertrag besiegelt werden. Darin sollten Sie vor allem auf klare und eindeutige Regeln zur Gewährleistung achten, um später unnötig langen und schwer klär baren Streit zu vermeiden. Wenn Sie sich an einen markengebundenen Händler wenden, können Sie bezüglich des Fahrzeugs nicht viel falsch machen. Die Autos entsprechen hohen Standards, die von der DEKRA oder vom TÜV vorgegeben werden. Zudem gewährt Ihnen der Händler eine Gebrauchtwagengarantie. Häufig können Sie auch Ihren Wagen in Zahlung geben. Klar ist: Service und Qualität haben ihren Preis. Ein Schnäppchenangebot finden Sie beim markengebundenen Händler in der Regel nicht. Falls Sie sich für einen günstigeren freien Gebrauchtwagenhändler entscheiden, sollten Sie dennoch darauf achten, dass er mit einem Gebrauchtwagen-Gütesiegel, beispielsweise vom TÜV oder der DEKRA arbeitet.

Welche Rechte bestehen beim Gebrauchtwagenkauf?

Welche Rechte Sie nach einem Gebrauchtwagenkauf haben, hängt auch davon ab, wo und von wem Sie das Fahrzeug erworben haben. Private Verkäufer schließen meist die Haftung für Sachmängel vertraglich aus. Gewerbliche Händler dürfen das hingegen nicht. Wenn das Fahrzeug nach dem Kauf einen Mangel aufweist, kann es schnell zu Streitigkeiten kommen. Denn für den üblichen Verschleiß eines Wagens muss der Verkäufer nicht geradestehen. Am besten ist, wenn der Zustand Ihres neuen Gebrauchtwagens im Kaufvertrag detailliert beschrieben ist. Sonst wird es vor Gericht schwierig, den Mangel nachzuweisen. Zur Frage, was ein Mangel und was Verschleiß ist, existieren etliche Gerichtsurteile. Falls ein Mangel vorliegt, muss dieser schon bei der Übergabe des Wagens vorhanden sein. Tritt der Mangel innerhalb von sechs Monaten nach dem Kauf auf, so muss der Verkäufer haften. Tritt der Mangel nach der Sechs-Monats-Frist auf, muss der Käufer beweisen, dass der Mangel schon vor dem Kauf bestand. Mehr Informationen zu Ihren Mängelrechten finden Sie auf unserer Themenseite Garantie und Gewährleistung.

Ausgewählte Rechtstipps zum Thema „Gebrauchtwagen“

Checkliste: So erkennen Sie unseriöse Autoverkäufer

Verkäufer verweigert unabhängige Überprüfung

Wenn ein Verkäufer sich weigert, dass Fahrzeug von einem Gutachter oder in einer von Ihnen ausgewählten Werkstatt überprüfen zu lassen, sollten Sie von dem Kauf sofort Abstand nehmen.

Verkäufer setzt Sie unter Druck

Wenn der Auto-Verkäufer auf einen schnellen Abschluss drängt ist ebenfalls Vorsicht geboten. Lassen Sie sich nicht drängen, es gibt genug Gebrauchtwagen auf dem Markt.

Verkäufer lenkt ab

Wenn ein Verkäufer ständig redet, auf Nachfragen nur wage antwortet und seine Zusicherungen nicht schriftlich festhalten will, sollten Sie auf den Kauf verzichten. Auch wenn er den Kilometerstand nur „laut Tacho“ bestätigen will, liegt die Vermutung nah, dass der Tacho-Stand manipuliert worden ist.

Papiere ungenügend

Bei vielen Vorbesitzern und wenn keine Unterlagen zu Inspektion vorliegen, liegt die Vermutung nahe, dass das Fahrzeug Probleme haben könnte. Ist auch noch der TÜV bald fällig, heißt es ganz klar weitersuchen.

Fahrzeug manipuliert

Ist das Fahrzeug besonders dreckig sollen möglicherweise Kratzer versteckt werden. Ein nachträglich angebrachter Unterbodenschutz kann dazu dienen, Rost zu verbergen. Auch Lackspray an Reifen, in Radkästen und an Tür- und Fenstergummis dient dazu, Rost und andere Schäden zu verbergen. Vorsicht bei solchen Autos!

Wir helfen sofort

Fragen Sie einen Anwalt

Sie haben eine Rechtsfrage? Wir empfehlen Ihnen unverbindlich einen Experten aus über 20.000 Rechtsanwälten bei anwalt.de

Ihre Kontaktdaten können Sie im nächsten Schritt eingeben.

Wir benötigen noch einige Angaben, um Ihnen passende Anwälte zu empfehlen. Ihre Daten geben wir nicht an die Anwälte weiter, sondern nutzen Sie ausschließlich zur Kontaktaufnahme mit Ihnen. Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihre Anfrage!
Leider ist etwas schiefgegangen.
Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Passende Anwälte in Ihrer Nähe

jürges.knop.stiller - überörtliche Anwaltssozietät
jürges.knop.stiller - überörtliche Anwaltssozietät
Lindenstr. 11, 06749 Bitterfeld-Wolfen
(67)
Fachanwaltschaften Arbeitsrecht, Bankrecht & Kapitalmarktrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht 03493 922170 03493 922170

Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
Heilbronner Str. 150, 70191 Stuttgart
(11)
0711 49004318 0711 49004318

Wussten Sie schon?

Volkswagen hat jahrelang Dieselfahrzeuge mit einer Abgas-Software so manipuliert, dass sie die gesetzlichen Abgasnormen erfüllen. Weltweit sind rund elf Millionen Fahrzeuge betroffen, die mit einem Dieselmotor vom Typ EA 189 mit einem Hubraum von 1,2, 1,6 oder 2 Liter ausgestattet sind. Betroffen sind neben rund fünf Millionen VWs auch Fahrzeuge der Marken Skoda, Seat und Audi. 

In den USA werden Volkswagen-Kunden entschädigt. Sie können ihre Fahrzeuge zurückgeben, umrüsten lassen und bekommen zudem noch eine Einmalzahlung von bis zu 10.000 Euro. In Deutschland lehnt es Volkswagen bislang ab, seine Kunden zu entschädigen. Geschädigte Kunden müssen ihre Rechte hierzulande selbst durchsetzen.

Wie bewerten Sie diese Seite?